Der Schweiz-Abschnitt

Vom Bahnhof St. Platschique hat man einen guten Blick auf das große Viadukt und die Staumauer des Lac sans L'ean.

Der Schweiz-Abschnitt erstreckt sich über 250 qm auf zwei Ebenen und kann schon jetzt als das Highlight des gesamten Wunderlandes bezeichnet werden! Bisher wurden im gesamten Abschnitt 4 Tonnen Gips und 15 Tonnen Stahl verbaut. Ein ca. 100 qm großer Deckendurchbruch ermöglicht es dem Besucher, durch den Bergwerkstollen des 5.982 mm hohen Matterhorns zu gehen und vom Berggipfel hinunter auf die Miniaturlandschaften zu blicken.

Weitere Highlights sind neben dem Matterhorn mit dem unterirdischen Bahnhof Porta Alpina, der Glacier-Express, das Open-Air-Festival und als besonderer Leckerbissen die Schokoladenfabrik. 

Die Wunderländer Mini-Schweiz besteht aus 3 Kantonen, mit den jeweiligen typischen Gebäuden und Landschaften. Im 4. Stock, in rund 4.500 mm Höhe, liegt Graubünden mit vielen für diese Region typischen Merkmalen und Highlights, wie z.B. St.Max (besser bekannt als St.Moritz).

Das Gebiet am Fuße des Matterhorns ist dem Wallis nachempfunden. Sicherlich eine der atemberaubensten Regionen in der Schweiz.

Und ganz im Süden des Wunderlandes erinnert schon vieles an „bella italia“. Der Kanton Tessin ist mit Highlights übersät. Neben einem großen Open-Air-Konzert, unterhalb der mittelalterlichen Burg liegt mit 154.340 € pro qm das teuerste Stück Bauland der Welt. Wie dieser Preis zustande gekommen ist, erfahren Sie in unserem Artikel "Das teuerste Bauland der Welt".

Falls Sie mehr über die Kantone, die uns als Vorbild dienten, erfahren möchten, finden Sie auf folgenden Seiten interessante Informationen:

Wir haben die Bauarbeiten in vielen bisherigen Abschnitten per Foto dokumentiert. In den Bereich Bauarbeitenfotos können Sie davon einige sehen.

Geschichte des Wunderlandes

Im Juli 2000 besuchte Frederik Braun gemeinsam mit seiner damaligen Freundin und heutigen Frau die Alpenmetropole Zürich.

Zusammen gingen sie im Regen durch entlegene Gassen der Zürcher Innenstadt auf Entdeckungstour. In einer dieser Gassen stießen sie auf einen Modellbahnshop, der Frederik an einen seiner großen Kindheitsträume erinnerte. In den darauf folgenden Stunden reifte in ihm die Idee, seinen vergessen geglaubten Kindheitstraum wahr werden zu lassen. Lesen Sie die komplette Geschichte.