Kolosseum

Das größte Amphitheater der Welt wurde im Miniatur Wunderland zum kleinen Modell - und ist dennoch ein wahrhaft imposantes Meisterwerk. Ganze 23 Monate hat es gedauert dieses Meisterwerk aus über ca. 3.000 Einzelstücken entstehen zu lassen.

Italien Rom Kolosseum

Bei der Erbauung des Kolosseums wurde über Monate hinweg gezeichnet, geschliffen, gedrehmelt, geklebt und getupft was das Zeug hält, um schließlich das kleine Abbild des imposanten Amphitheaters entstehen zu lassen. Heraus kam dabei ein im Anschnitt gezeigtes Kolosseum im Flächenmaßstab 1:130 und im Höhenmaßstab 1:100. Aber erst wenn die kleinen Preiserlein einziehen, wird so ein Modell so richtig zum Leben erweckt. Ganz wie beim großen Vorbild bevölkern seither zahlreiche interessierte Touristengruppen und Schulklassen die ikonische Ruine, während an anderer Stelle ein paar Mönche klammheimlich ein wenig Bausubstanz aus der Mauer schlagen und abtransportieren. Denn was kaum einer weiß: Für den Bau des Petersdoms bediente man sich großzügig an den Steinen, die einst den äußersten Ring des Kolosseums bildeten.

Besucher Anlage Kolosseum

Auch für die Beleuchtung des antiken Bauwerks haben sich unsere Lichttechniker mal wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Die Fassadenbeleuchtung lässt sich über die Körperwärme der Besucher steuern. Fröstelnde Betrachter lassen es in einem kühlen blau erstrahlen, Warmblüter sorgen für einen rötlichen Schein. Und auch von außen wird das Bauwerk von einer beeindruckenden Lichtinstallation in Szene gesetzt. Das Original dient seit 1999 als Mahnmal gegen die Todesstrafe und wird daher jedes Mal für 48 Stunden hell beleuchtet, wenn irgendwo in der Welt eine Todesstrafe ausgesetzt wurde oder wenn ein Staat sie abgeschafft hat. Diese Installation findet sich auch bei unserem Wunderländer Bau wieder und erstrahlt in jeder Nacht.

In Sachen Modellbau ist das römische Wahrzeichen gemeinsam mit dem Petersdom auf jeden Fall eines der aufwendigsten Gebäude aller Zeiten geworden.