Preiser Bauarbeiter Presslufthammer

Die Zukunft des Wunderlandes

Die Zukunft beginnt jetzt!

Wir haben lange von einer Brücke geträumt, die es uns ermöglicht noch viele unserer unzähligen Ideen im gegenüberliegenden Speicher zu verwirklichen. Der Traum von der Brücke wird wahr und unsere Ideen und Pläne sprudeln.

Diesseits der Brücke arbeiten wir bereits an den Highlights, die bis Ende 2020 die letzten Quadratmeter in diesem Speicher aufbrauchen werden. Unsere Besucher werden bereits im April 2020 in eine bunte Kirmeswelt eintauchen - mit vielen Lichtern, mit Fahrgeschäften, die für Nervenkitzel sorgen, mit süßer Zuckerwatte und natürlich mit lustigen Szenen, die unsere Wunderlandbewohner zum Besten geben werden.

Angrenzend an Italien und Venedig geht es hingegen ruhiger zu: violette Lavendelfelder lassen den Blick entspannt über die Provence schweifen. Aber auch landestypische Gebäude werden diesen stimmungsvollen Bauabschnitt prägen.

Und wenn die Ruhe aufgesogen wurde, geht es auch schon rasant weiter mit ohrenbetäubenden Motorengeräuschen bei der Formel 1 in Monaco. Während das Rennen das zentrale Geschehen prägt, ziehen auch die Stars und Sternchen in den Zuschauerrängen die Aufmerksamkeit auf sich. Das Potenzial für Tratsch und Klatsch ist groß und wird sicher ausgeschöpft werden. Monaco und die Provence werden 36 m² Wunderlandfläche zieren.

Mit dem Brückenschlag machen wir uns erstmals auf in ein Land der südlichen Hemisphäre! Und wie das bei einer Reise in ferne Länder so ist, wird meist ein Ozean überquert und die Welt kann von oben betrachtet werden. Der Weg über die Brücke in den angrenzenden Speicher wird somit selbst zum Erlebnis.

Nach der Landung im gegenüberliegenden Speicher geht es auf Entdeckungstour durch Südamerika! Die Eindrücke werden komplett Neue im Vergleich zur bisherigen Anlage sein.

Rio und Patagonien werden den ersten Hauptteil dieses Abschnittes bilden, der Ende 2021 mit ca. 200 - 220 m² fertig gestellt wird. Mit einer Großstadt wie Rio und mit der unberührten Natur in Patagonien schaffen die Modellbauer spannende Gegensätze, die größer kaum sein könnten. Modellbauerisch eine großartige Herausforderung. Und auch beim Bau des Abschnitts lassen wir uns erstmalig auf etwas noch nie Dagewesenes ein: Um authentisch zu bauen, arbeiten wir bereits jetzt gemeinsam mit Modellbauern aus Südamerika – eine unglaubliche Inspiration für unsere Modellbauer, die bereits einige Monate in der Nähe von Buenos Aires verbracht haben. So wird es uns möglich sein, unseren Besuchern nach kurzer Zeit eine beeindruckende Welt zu zeigen, die unseren bisherigen modellbauerischen Ansprüchen in nichts nachsteht.

Unseren Modellbauern wird keine Verschnaufpause gegönnt. Nach Rio und Patagonien folgen direkt Mittelamerika und die Karibik und werden voraussichtlich Ende 2023 zu bestaunen sein. Eins ist gewiss: Das Urlaubsfeeling wird in diesem ca. ca. 140 - 160 m² großen Abschnitt jeden Besucher packen!

Wer glaubt, das sei das Ende unserer kühnen Modellbauträume, der irrt! Wir haben noch viel vor und möchten Sie als Besucher, wenn alles gut geht ab Ende 2026, mit einem bunten und überwältigenden Asien-Abschnitt faszinieren.

Und was kommt danach? Ob wir weitere Teile Asiens oder Afrika, doch England, vielleicht eher die Niederlande oder etwas ganz anderes bauen, wollen wir heute noch nicht festlegen. Fest steht: Die echte Welt bietet so unendlich viel Inspiration und wenn es nach uns geht, hören wir nie auf zu bauen.

Bis Anfang 2030 haben wir auf alle Fälle gut zu tun und Sie viel Neues zu entdecken!

Unsere Zukunftspläne im Überblick

Kurz zusammengefasst: Freddy erklärt die Wunderland-Zukunft

Direkt in Ihren digitalen Briefkasten

Erhalten Sie ganz einfach Neuigkeiten, Angebote & Interessantes.