Der Hamburger Michel

Der Michel ist das wohl berühmteste Gebäude der Hansestadt und gilt auch als Wahrzeichen Hamburgs.

Seine bewegte Geschichte begann bereits im 16. Jahrhundert und erreichte ihren traurigen Höhepunkt, als der Turm 1906 bei einem schweren Brand völlig vernichtet wurde. Der Entschlossenheit der Hamburger Bürgerschaft ist es zu verdanken, dass er 1912 wieder aufgebaut und eingeweiht werden konnte. Das aufwendige, von der Kirchenleitung genehmigte Wunderländer Architekturmodell ist ein vollständiger Eigenbau. Als Vorlagen dienten Originalpläne und zahlreiche Detailfotos. Hunderte kleiner Kunststoffteile wurden mit der Hand zurecht gesägt und passend gefeilt, bis daraus in 1000 Stunden dieser Prachtbau erstand.

Genau wie beim Vorbild pflegt auch bei uns ein Wunderland-Trompeter eine jahrhundertealte Tradition. Er erklimmt mehrmals täglich den Hamburger Michel und spielt aus luftiger Höhe den Choral „Gott zum Lobe, den Menschen zur Freude“.

Fotogalerie Hamburg

Aus dem Bauabschnitt Hamburg finden Sie in unserer Galerie zahlreiche Fotos