Idealland der CSU

„Was unser Land jetzt braucht: Ein starkes Bayern in Berlin.“ Mit diesem Motto zieht die CSU in den Bundestagswahlkampf – und in das Miniatur Wunderland. Der bundespolitische Anspruch der CSU, mit Ideen aus Bayern Politik für ganz Deutschland mitzugestalten, soll durch die Szenerie um das mit weiß-blauen rauten bemalte Brandenburger Tor zum Ausdruck gebracht werden. „Wir färben Berlin weiß-blau“ und geben ihm somit einen „bayerischen Anstrich“ – so die Kernbotschaft der Dioramas. Dabei darf ein Augenzwinkern, gepaart mit der nötigen Portion Selbstironie nicht fehlen.
Das Idealland der CSU ist jedoch nur auf den ersten Blick ein „bayerisches Biergartenidyll rund ums Brandenburger Tor“. Auf den zweiten Blick sind klare politische Botschaften und Inhalte christlich-sozialer Politik zu erkennen. Von Zukunftsprojekten wie Elektromobilität und dem Dienst am Menschen bis hin zu einem starken Mittelstand, Förderung von Familien, einer starken bäuerlichen Landwirtschaft und guter Bildung zeigt das Idealland der CSU eine klare politische und gesellschaftliche Vision für unser Land.

Trachtenzug mit Blaskappelle

Ein Trachtenzug mit Blaskappelle wird angeführt von einem Bayerischen Löwen und einem Berliner Bären. Die beiden zeigen Flagge: „Was unser Land jetzt braucht: Ein starkes Bayern in Berlin“.


Tradition und Brauchtum

Unmittelbar daneben stellen Burschen auf dem Pariser Platz einen Maibaum auf. Das Ensemble drückt die Verwurzelung Bayerns in Tradition und Brauchtum aus.


Bäuerliche Familienbetriebe

Zu Bayern gehören auch Landwirte, die an einem Marktstand ihre (gentechnikfreien) Erzeugnisse verkaufen: Milch, Obst und Gemüse aus einem bäuerlichen Familienbetrieb.


Hochtechnologie und den Erneuerbaren Energien

An der Straße neben dem Umzug stehen Elektroautos von bayerischen Herstellern an Strom-Tankstellen, auf den Hausdächern produzieren Solarzellen Energie. Beides steht für Bayerns Vorreiterrolle in der Hochtechnologie und den Erneuerbaren Energien.


Laptop und Lederhose

Dass Tradition und Fortschritt in Bayern wie selbstverständlich zusammen gehören, zeigen zwei Männer, die Lederhosen tragen und an einem Laptop arbeiten. Die Szene greift ein geflügeltes Wort von Alt-Bundespräsident Roman Herzog auf: die geglückte „Symbiose aus Laptop und Lederhose“ in Bayern.


Christliche Werte

Ein Pfarrer ist im Gespräch mit den Menschen vertieft und steht für die christlichen Werte, die ein stabiles Fundament für unsere Gesellschaft bilden.


Gleichberechtigte Arbeitswelt

Nebenan findet ein Meeting von Geschäftsleuten statt. Eine Frau und ein Mann halten gemeinsam einen Vortrag und symbolisieren damit eine gleichberechtigte Arbeitswelt.


Behinderte Menschen

Ebenfalls im Umfeld des Biergartens zeigt eine Familie mit einem Rollstuhlfahrer, dass auch behinderte Menschen in der Mitte unserer Gesellschaft ihren Platz haben und unsere Gesellschaft ihr soziales Gesicht bewahrt.


Kleine und mittlere Betriebe sorgen für Wachstum und Jobs

Neben dem Brandenburger Tor sorgen kleine und mittlere Betriebe für Wachstum und Jobs: So wie im wirklichen Leben ist der Mittelstand auch im Miniaturland das Rückgrat der Wirtschaft und der Motor für Arbeitsplätze.


Echte Wahlfreiheit für Familien

Neben dem Eigenheim liegt ein Spielplatz mit Kindern und Erziehern. Es gibt genügend Betreuungsplätze, echte Wahlfreiheit für Familien ist eine Selbstverständlichkeit im CSU-Land: Die Eltern können selbst entscheiden, ob sie Betreuungsangebote in Anspruch nehmen oder ihre Kinder vor allem zu Hause erziehen.


Beste Bildung

Das wichtigste Kapital für eine gute Zukunft unseres Landes sind die Köpfe der Menschen: Hinter dem Brandenburger Tor sitzt eine Lerngruppe junger Menschen mit Bücherstapeln. Beste Bildung ist auch im Miniaturland der entscheidende Schlüssel für die Chancen der Menschen.


Arbeit der Polizei

Gleich daneben hilft ein Polizist einer alten Frau über die Straße und zeigt, dass die Menschen dank der verlässlichen Arbeit der Polizei in unserem Land sicher und frei leben können.

Utopia Videos
Loading...