Die Spur H0

Die Nenngröße H0, auch Spur H0 (gesprochen „H-Null“ bzw. „Halb Null“, im englischen Sprachraum auch „HO“ mit O statt null), ist die gebräuchlichste Baugröße in der Modelleisenbahn. Sie entspricht einem Maßstab von 1:87, somit führt die Normalspurweite beim Vorbild von 1435 Millimetern zu einer Spurweite von 16,5 Millimetern in H0.

Geschichte

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde für Modelleisenbahnen ein Maßstab von 1:45 (respektive 1:43,5 in Frankreich und 1:48 in den USA), genannt Spur 0, eingeführt, resultierend aus der Spurweite von 32 Millimetern. 1935 brachten dann Trix und wenig später Märklin eine elektrische Tischeisenbahn in „halber Größe Null“ (= Halb Null) auf den Markt, die sich im Laufe der Zeit zum Quasistandard in Europa entwickelte.

Parallel dazu etablierte sich in Großbritannien die Nenngröße 00, die zwar die gleiche Spurweite von 16,5 Millimetern, dafür aber einen Maßstab von 1:76 aufweist. In Japan wird die Nenngröße H0 mit dem Maßstab 1:80 eingesetzt. In den USA wird die Nenngröße H0 als HO (O statt null) bezeichnet. Der heutige Markt in Europa wird durch die Nenngröße H0 mit der Spur H0 dominiert.

Vergleich der Maßstäbe

Maßstab1:87
Spurweite im Original1435 mm
EinsatzgebietKontinental-Europa
Maßstab1:80
Spurweite im Original1320 mm
EinsatzgebietJapan
Maßstab1:76
Spurweite im Original1254 mm
EinsatzgebietGroßbritannien

Spurweite in H0

Folgende Modellspurweiten sind für den Maßstab 1:87 in den Normen Europäischer Modellbahnen (NEM) für Kontinentaleuropa festgelegt:

ModellspurH0
OriginalspurNormalspur
Modellspurweite16,5 mm
Originalspurweite1435 mm
Mögliche Verwendung bei1250 - 1700 mm
ModellspurH0m
OriginalspurMeterspur
Modellspurweite12 mm
Originalspurweite1044 mm
Mögliche Verwendung bei900 - 1250 mm
ModellspurH0e
OriginalspurSchmalspur bzw. Engspur
Modellspurweite9 mm
Originalspurweite783 mm
Mögliche Verwendung bei675 - 900 mm
ModellspurH0f (H0i)
OriginalspurFeldbahn bzw. Industriebahn
Modellspurweite6,5 mm
Originalspurweite565 mm
Mögliche Verwendung beibis 675 mm

Zur Darstellung von Meterspur, Schmalspur (Engspur) und Feldbahn in der Nenngröße H0 eignen sich, neben den handelsüblichen Gleisen der Spur H0m, H0e und H0f, die handelsüblichen Normalspurgleise der Nenngrößen TT, N und Z. Vom technischen Aspekt her gesehen bieten sich, abgesehen von den meistens engeren Radien, keine Einschränkungen. Vom visuellen Aspekt her gesehen sind jedoch, bezüglich der Schwellen (des Schwellenbandes), logischerweise visuelle Einschränken bezüglich der Vorbildgetreue zu akzeptieren. Diese lassen sich jedoch besonders bei Straßenbahnen im Straßenplanum und bei Feldbahnen optisch recht gut kaschieren.

Gleissysteme

Innerhalb der Spur H0 gibt es konkurrierende Antriebssysteme:

  • Zweischienen-Zweileiter-System: Gleichspannung, jede Schiene ein Potential (z.B. Fleischmann, Roco, Trix und Kleinbahn)
  • Dreischienen-Zweileiter-System (auch Mittelleitersystem): Wechselspannung, beide Schienen Masse, Mittelkontakt Phase (nur Märklin)
  • Dreischienen-Dreileiter-System: Gleichspannung, jede Schiene jeweils Potential 1, Mittelkontakt gemeinsam Potential 2 (Trix Express, Produktion eingestellt)

Hinweis

Dieser Artikel basiert auf dem Modellbau-Wiki und wird extern bearbeitet. Wir sind bemüht, immer für einen sauberen Inhalt zu sorgen, können aber kurzfristige Störungen nicht gänzlich ausschließen.