Montag, 11.09. - Sonntag, 17.09.2017

Morgens halb sieben im Wunderland:

…streicht Susanne das Dach der Schokoladenfabrik, denn da soll nicht nur das Papier unserer Schokolade glänzen.

Wb 02 Kw 37 2017 Nr881

Morgens halb sieben im Wunderland:

…reparieren Jenny und Björn defekte Knopfdrücker in Italien.

Wb 03 Kw 37 2017 Nr881

In Skandinavien, unter der Auffahrt zur Storebeltbrücke, bereitet Bobby gerade eine neue Szene vor. Dafür muss der Rasen gemäht, der Müll weggeräumt und die Pfeiler geputzt werden.

Wb 04 Kw 37 2017 Nr881

Anschließend werden die ersten Gerätschaften positioniert. Bis alles an seiner Position ist, können die herbeigeeilten Schaulustigen, Bobby bei seiner Arbeit beobachten.

So sieht am Ende die fertige Szene aus. Da in Skandinavien Alkohol nicht besonders günstig ist, muss man eben zu anderen Mitteln greifen.

Wb 06 Kw 37 2017 Nr881

Glücksdrache Fuchur hat einfach zu viele Runde in Italien gedreht. Jetzt ist das Zahnrad reif für den Mülleimer und muss ausgetauscht werden.

Wb 07 Kw 37 2017 Nr881

Das dies keine eineiigen Zwillinge sind, ist ziemlich gut erkennbar!

Wb 08 Kw 37 2017 Nr881

Lasse baut gerade das neue Zahnrad in Fuchur ein, damit er endlich wieder seinen Weg nach Italien antreten kann.

Wb 09 Kw 37 2017 Nr881

Am Flughafen muss eines der großen Parkhäuser am Terminal zur Wartung in die Elektronikabteilung.

Wb 10 Kw 37 2017 Nr881

Jenny bezeichnet es mittlerweile als „Parkhaus der Hölle“. Denn eigentlich sollte es nur mal „kurz“ zur Wartung auf ihren Tisch. Am Ende hat es dann eine Woche gedauert. Im Zuge dessen, wurden die Lampen auf dem Dach repariert und neue Leuchten auf den einzelnen Parkebenen installiert.

Jens ist gerade mit den Wassertaxis für Venedig beschäftigt. Von links nach rechts sind die einzelnen Phasen des Lackierens zu sehen.

Wb 12 Kw 37 2017 Nr881

Um die Maserung des Holzes so realistisch wie möglich darzustellen, werden verschiedene Brauntöne aufgetragen.

Wb 13 Kw 37 2017 Nr881

Das fertige Wassertaxi kommt dann zu Leo in die Elektronikabteilung und bekommt dort die notwendige Beleuchtung. 3 Mitarbeiter eines Taxiunternehmens kontrollieren solange die Innenausstattung und testen die Sitze auf ihre Bequemlichkeit.

Wb 14 Kw 37 2017 Nr881

Anika ist mit der Wartung der Flügelsignale in Mitteldeutschland beschäftigt. Hier wurde der Antrieb der Signale komplett umgebaut. Im Zuge der Wartung wurde außerdem der Endschalter der Zahnstange neu justiert, die Flügel neu ausgerichtet und die Anschlüsse am Stecker geändert.

Wir wünschen allen ein angenehme Woche!