Montag, 17.08. - Sonntag, 23.08.2015

Im Italien-Abschnitt geht es merklich voran mit den Arbeiten an den Bergen und den unterschiedlichsten Gebäuden.

Wb 01 Kw 34 2015 Nr 773

In den letzten Tagen war wieder einmal der weiße Baustoff Gips das bevorzugte Arbeitsmaterial der Modellbauer - und davon werden hier sicherlich noch einige Kilo benötigt, denn die Berge sind noch lange nicht fertig.

Wb 02 Kw 34 2015 Nr 773

Genauso wie dieser Bereich hier, der später einen Marmorsteinbruch darstellen soll. Bei der geschwungenen Platte handelt es sich allerdings nicht um künstlerische Verwirklichung der Tischler, sondern um die Grundplatte einer Transportseilbahn, die den Marmor aus den höheren Lagen zum Gleisanschluss befördern soll.

Wb 03 Kw 34 2015 Nr 773

In der Modellbauwerkstatt wird unterdessen weiter an den unterschiedlichsten Modellen gearbeitet. Das Kolosseum zum Beispiel hat ein wenig Farbe bekommen, wobei „ein wenig“ sicherlich untertrieben ist.

Wb 04 Kw 34 2015 Nr 773

Hier wird sehr viel Aufwand betrieben, um mittels unterschiedlichster Schattierungen das Original so genau wie möglich nachzubilden.

Wb 05 Kw 34 2015 Nr 773

Und noch eine weitere große Grundplatte wird in der Modellbauwerkstatt mit Leben gefüllt: Stück für Stück wird in den nächsten Wochen ein Industriegelände aufgebaut werden, welches so einige interessante Aktionen beinhalten wird.

Wb 06 Kw 34 2015 Nr 773

Im Elektronikbereich ist man gerade ein wenig im Bereich Licht unterwegs. Unzählige Autos für die Italien-Welt müssen noch mit Licht ausgestattet werden oder ...

Wb 07 Kw 34 2015 Nr 773

... grüne Objekte mit Lichterketten und Stecksockeln für die bevorstehende Saison versehen werden.

Wb 08 Kw 34 2015 Nr 773

Diese Objekte werden in ziemlich genau drei Monaten wieder auf der Anlage zu sehen sein, denn schon in vier Monaten weihnachtet es wieder ;)

Wb 09 Kw 34 2015 Nr 773

Beim Versuchsaufbau der Mechanik für den Vesuv hat sich in der letzten Woche auch wieder etwas getan. Neben dem Luftkissensystem wird jetzt auch noch ein anderes Material getestet, worauf der Sand (sprich: die Lava) herunter rutschen soll.