Montag, 07.07. - Sonntag, 13.07.2014

WIR SIND WELTMEISTER! Was für ein Spiel. Auch im Wunderland wurde bis zur letzten Minute gezittert, umso gewaltiger fiel die Freude und Euphorie danach aus. Aber auch ansonsten ist wieder eine Menge im Wunderland passiert. Viel Spaß beim Lesen!

Wb 01 Kw 28 Nr 715

1954 - 1974 - 1990 - 2014. WIR SIND WELTMEISTER. Die Wunderländer haben sich vor dem Brandenburger Tor versammelt und bis in die späte Nacht ihre Mannschaft gebührend gefeiert.

Wb 02 Kw 28 Nr 715

Auf allen Fanfesten im Wunderland wurde gefeiert und gejubelt und bis in die Nacht konnte man im ganzen Wunderland die Jubelschreie hören und Autokorsen zogen durch die Städte.

Wb 03 Kw 28 Nr 715

Judith arbeitet zur Zeit an der Italienecke, in der Ligurien entstehen soll und hat in der letzten Woche die Spanten gesetzt. Vorne entsteht Ligurien, hinten die Toskana und dazwischen wird es den Anschluss nach Rom geben.

Wb 04 Kw 28 Nr 715

Seit ein paar Wochen ist die Seenotrettung mit einem Infostand auf unserer Anlage an den Landungsbrücken im Hamburg-Abschnitt vertreten. Und im nächsten Jahr, am 29. Mai 2015, wird die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) 150 Jahre alt.

Wb 05 Kw 28 Nr 715

Alt und Jung können sich hier über die Arbeit der Seenotrettung informieren und selbst "kleine" Schiffe steuern.

Wb 06 Kw 28 Nr 715

Die "Kronprins Frederik" bekommt nun eine neue Reling aus Metall, nachdem die alte aus Plastik anfängt zu zerbröseln. Zudem bekommen nach und nach alle Schiffe ein neues Stecksystem für die neuen 16 Ladestationen, die bereits im Schattenhafen in Skandinavien eingebaut worden sind. Diese neuen Systeme erleichtern das Laden der Akkus im Handling enorm. Nun sind immer ausreichend geladene Akkus vorhanden und wenn die Umbauarbeiten fertig sind, ist es möglich vom Leitstand aus den Ladezustand der jeweiligen Akkus zu ermitteln, wie es bereits bei den Flugzeugen und dem Carsystem in Knuffingen möglich ist.

Wb 07 Kw 28 Nr 715

Einmal im Jahr machen wir in Zusammenarbeit mit der Hamburger Feuerwehr eine Woche lang ein Training im Haus, damit jeder helfen kann, wenn etwas passiert. Ob Feuer oder Erste Hilfe - für den Ernstfall wird alles trainiert, damit wir bestens vorbereitet sind.