Montag, 1. Juli 2013 – Sonntag, 07. Juli 2013

Zum Beginn der Woche gibt es wie immer die aktuellen Projekte aus dem Miniatur Wunderland

Wb 01 Kw 27 2013 Nr 662

Im Dänemark-Abschnitt wurden in den letzten Wochen die aufgeschnittenen Bereiche wieder verschlossen und an einigen Stellen mit Serviceklappen ausgestattet.

Wb 02 Kw 27 2013 Nr 662

An der Schleuse im Skandinavien-Abschnitt sind die Umbauarbeiten nun abgeschlossen.

Wb 03 Kw 27 2013 Nr 662

Bekannte Details und ein paar neue Kleinigkeiten sind in der letzten Woche aufgebaut worden.

Wb 04 Kw 27 2013 Nr 662

Im Hamburg-Abschnitt wird weiter an dem Umbau der U-Bahn-Strecke gearbeitet. Nachdem der oberirdische Teil komplett überarbeitet wurde, geht es nun an den unterirdischen Teil.

Wb 05 Kw 27 2013 Nr 662

Nach fast 10 Jahren werden die unterirdische U-Bahn-Haltestelle Hauptbahnhof sowie die Gleise erneuert. Dazu war es nötig, die alte Haltestelle komplett aus der Anlage auszubauen und ...

Wb 06 Kw 27 2013 Nr 662

... auch die unterirdischen Trassen mit den Gleisen zu demontieren. Die neue Haltestelle ist auch schon in der Vorbereitung und wird derzeit in der Modellbau-Werkstatt aufgebaut.

Wb 07 Kw 27 2013 Nr 662

Einige Einzelteile für diese Haltestelle – wie diese Bahnsteige – sind schon fertig und werden im Laufe der kommenden Woche in die Anlage eingebaut.

Wb 08 Kw 27 2013 Nr 662

In der Modellbau-Werkstatt wird derzeit an weiteren Details für die HafenCity gebaut. Dazu gehören auch diese Bäume, die speziell angefertigt werden müssen.

Wb 09 Kw 27 2013 Nr 622

Auf der Fläche des HafenCity-Modells sind in der letzten Woche zusätzliche Modelle aufgebaut worden – das Ganze ist allerdings noch ein Probeaufbau, um zu sehen, ob alles passt.

Wb 10 Kw 27 2013 Nr 662

Falschparker aufgepasst: Auch das Abschleppfahrzeug aus dem Wochenbericht 637 wurde in der letzten Woche in die Fläche der HafenCity eingebaut.

Wb 11 Kw 27 2013 Nr 662

Über eine Baustelle haben wir fast völlig vergessen zu berichten: Seit zwei Wochen wird eine neue Wartezone aufgebaut. Mit den Erfahrungen der letzten 12 Jahre ist auch das Konzept der Wartezone etwas verändert worden – hier müssen wartende Gäste nicht mehr in einer Schlange anstehen, sondern können ganz gemütlich in den Sitzreihen Platz nehmen.