Montag 28. Januar 2013 - Sonntag 3. Februar 2013

In der letzten Woche wurde weiter an den neuen Ausstellungsflächen und den Arbeitsplätzen der Modellbauer gearbeitet.

Wb 01 Kw 05 2013 Nr 640

In dem Bereich, wo letzte Woche noch eine Plane hing, gibt es nun freie Sicht auf den Rohbau unseres neuen Modellbau-Abschnittes.

Wb 02 Kw 05 2013 Nr 640

Bevor man allerdings hier mit dem Modellbau beginnen kann, müssen noch so einige Dinge erledigt werden: Es fehlen noch der Bodenbelag, die Elektrik, neue Beleuchtung und auch die Außenwände müssen noch verkleidet werden, ...

Wb 03 Kw 05 2013 Nr 640

... so dass die Fenster und Türen nicht mehr zu sehen sind. Der tatsächliche Baubeginn des Abschnittes wird also noch ein paar Wochen auf sich warten lassen, was auch ganz gut so ist.

Wb 04 Kw 05 2013 Nr 640

Denn der neue Werkstattbereich für die Modellbauer ist noch nicht fertig.

Wb 05 Kw 05 2013 Nr 640

Dort ist noch viel zu tun: Es reicht nicht, nur die Werkbänke aufzubauen, sondern auch Elektrik, Beleuchtung und Absaugungen für die einzelnen Arbeitsplätze müssen eingebaut werden.

Wb 06 Kw 05 2013 Nr 640
Wb 07 Kw 05 2013 Nr 640

Kommen wir nun zum Bereich Modellbau und der Elbphilharmonie: Leider gibt es hier noch nicht viel mehr zu sehen, als den ersten Prototyp aus dem Wochenbericht 633 und Sven, der die gesamten Detail-Zeichnungen für unsere CNC-Fräse machen muss. Zum Glück ist ihm dabei noch nicht die gute Laune abhanden gekommen.

Wb 08 Kw 05 2013 Nr 640

Dafür ist bei Svens Kollege Stefan schon das nächste Modell für die Miniatur-HafenCity in Arbeit: Auf seinem Tisch liegen gerade die neuen Einzelteile für das Columbus Haus.

Wb 09 Kw 05 2013 Nr 640

Das neue U-Bahn Betriebswerk steht nun an seinem neuen Platz und wird dort in die Anlage eingepasst.

Wb 10 Kw 05 2013 Nr 640

Damit das Betriebswerk auch in Betrieb gehen kann, müssen noch die Gleise fertig verlegt und der gesamte Bereich mit Strom versorgt werden. Allerdings hat unser Gleisbeauftragter Wolfgang gerade viele weitere Baustellen zu betreuen.

Wb 11 Kw 05 2013 Nr 640

Priorität hat natürlich der Betrieb der Anlage und hier wird Wolfgang immer wieder zu Wartungs- und Servicearbeiten einzelner Gleisabschnitte gerufen.

Wb 12 Kw 05 2013 Nr 640

Diesmal war es ein defekter Weichenantrieb, der die Züge immer wieder in das falsche Gleis schickte und damit den Zugbetrieb lahmlegte.