Montag 24. September – Sonntag 30. September 2012

In dieser Woche beginnen wir mal mit einem Blick auf eines unserer Langzeitprojekte.

Wb 01 Kw 39 2012 Nr 622

Seit ein paar Wochen beschäftigt sich die Entwicklungsabteilung wieder mit der Schiffssteuerung: Im ersten Schritt musste die alte Hardware auf den Stand der Technik gebracht werden, um sie damit viel leistungsfähiger zu machen als es noch vor ein paar Jahren möglich war. Auf dem Foto ist die Steuerung zu sehen, die Motoren, die Servo und die Beleuchtung der Schiffe. Im zweiten Schritt wird dann wieder an der Ortung der Schiffe gearbeitet, denn auch hier sind in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht worden.

Wb 02 Kw 39 2012 Nr 622

In der letzten Woche wurde der Fußboden im 3. Boden soweit vorbereitet, dass nun der neue Bodenbelag verlegt werden kann.

Wb 03 Kw 39 2012 Nr 622

Die Modellbauabteilung ist weiterhin fleißig dabei, die älteren Modellbauabschnitte zu verschönern. Dazu gehört natürlich auch eine neue Begrünung der Flächen. Auf diesem Foto kann man dabei sehr schön den Unterschied zwischen der alten Begrünung im hinteren Teil und der neuen Begrünung im vorderen Teil der Anlage erkennen.

Wb 04 Kw 39 2012 Nr 622

Am Dammtor-Bahnhof im Hamburg-Abschnitt sind in der letzten Woche die Gleisbauarbeiten abgeschlossen worden. Nun arbeiten die Kollegen an den neuen Oberleitungen.

Wb 05 Kw 39 2012 Nr 622

Nachdem in der letzten Woche hier noch das komplette Kabelchaos herrschte, sieht es in dieser Woche schon viel ordentlicher aus.

Wb 06 Kw 39 2012 Nr 622

Kommen wir nun zu einem ganz neuen Projekt: der HafenCity für unseren Hamburg-Abschnitt. Hier sehen Sie das Grundgestell, worauf später ein Teil der Hafencity abgebildet wird.

Wb 07 Kw 39 2012 Nr 622

Da auf dieser Fläche ein Modell der Elbphilharmonie gebaut werden soll, müssen einige Probestücke angefertigt werden - wie zum Beispiel die Fassade. An diesen Probestücken prüfen unsere Modellbauer, wie detailliert die Modelle werden können und wie die Beleuchtung in die Fassade integriert werden kann. Um für diese Probestücke kein neues Material zu verschwenden, wurde unser altes Eingangsschild für diesen Test recycelt.