Montag, 15.11. - Sonntag, 21.11.2010

In dieser Woche erscheint der Wochenbericht wieder pünktlich, allerdings etwas kürzer. Warum erklären wir Ihnen gleich.

Beginnen werden wir diesen Wochenbericht mit einem Thema, welches uns vorletzte Woche sehr beschäftigt hat: die Brooksbrücke sollte wegen einer kompletten Reparatur ausgebaut werden und auf einem Teil unserer Gästeparkplätze zwischengelagert werden. Für uns natürlich ein sehr interessanter Moment, denn wir konnten uns nicht wirklich vorstellen wie so etwas gemacht wird.

Des Rätsels Lösung war eine Kombination aus zwei großen Autokränen, einem großen Schwimmponton mit Hebeeinheiten und selbstfahrendenn Schwerlasttransportern.

Nach ca. 16 Stunden Arbeit stand die Brücke dann auf ihrer vorläufigen Position, wo jetzt damit begonnen wird, die gesamte Brücke zu restaurieren.

Nach der großen Pressekonferenz des Hamburger Flughafens in unserem aktuellen Bauabschnitt merkte man so richtig, wie sich die Anspannung des Teams löste und die Müdigkeit einkehrte. Egal ob man Gerrit oder der restlichen Crew in die Augen sah, man merkte wieviel Kraft in die perfekte Vorbereitung zu dieser Veranstaltung ging. Deshalb war ab Mittwoch für einige im Team endlich wieder etwas mehr etwas Entspannung angesagt.

Deshalb zeigen wir ihnen noch ein paar Details. Das nackte Vorfeld wurde in der letzten Woche bereits mit den ersten Standmodellen und Figuren ausgestattet, so dass…

… man bei den Fotos schon fast denken könnte, das dieser Flughafen real ist.

Ein weiteres Gebäude ist in der letzten Woche fertig geworden. Dieses Gebäude am Tanklager steht nun auch schon fest auf der richtigen Position.

Zum Schluss werfen wir noch einen kleinen Blick in den Tower des Flughafens. Auch hier könnte man das Gefühl bekommen, eine reale Szene zu beobachten.