Montag, 24.08. - Sonntag, 30.08.2009

In dieser Woche haben sich fast alle Modellbauer mit der Fertigstellung der einzelnen Dioramen für die Bundestagsparteien beschäftigt. Letzte Details werden noch feinfühlig erarbeitet. Außerdem hatten wir die erste Endabnahme, die des FDP-Dioramas „Oase der Freiheit“ durch die FDP Delegation, die sich trotz vollem Terminkalender einen Besuch nicht nehmen ließ.

Nachtrag vom 8.9.2009:

Hallo zusammen,

mit großem Erstaunen habe ich die ganzen Kommentare zu unserer Utopia-Aktion gelesen. Ehrlich gesagt bin ich sogar schockiert, dass uns vorgeworfen wird wir würden uns an Politiker verkaufen. Wahrscheinlich haben wir die Idee und Intention hinter der Aktion nicht klar genug zum Ausdruck gebracht.

Uns geht es doch genau so, wie vielen Anderen. Wir können leere Politikerfloskeln nur schwer ertragen. Wir sind der Meinung die Wähler sollten genau und konkret wissen, was die Politiker mit unserem Land vorhaben. Daher die Idee von den Politikern eine konkrete Zukunftsvision einzufordern. Wir sind der Überzeugung, dass unsere Demokratie nur langfristig stabil bleiben kann, wenn sich alle in ihr vertreten wissen. Wir sind nicht größenwahnsinnig zu glauben, dass uns das alleine gelingen kann. Aber wir wollen ein Teil dazu beitragen.

Wir glauben auch nicht, dass wir alle hungernden Menschen nähren können und trotzdem spenden wir. Wir glauben ebenfalls nicht, dass wir das Klima alleine retten können und trotzdem handeln wir.

Wir verstehen unsere SONDERausstellung als gesellschaftliches Engagement. Das Miniatur Wunderland ist für uns ein wahr gewordener Traum. Dass wir diesen Traum leben können macht uns sehr dankbar. Wir versuchen ständig etwas zurückzugeben. Sei es unseren Mitarbeitern gegenüber oder unseren Fans und allen anderen Besuchern. Ich glaube jeder der uns kennt, weiß das das kein Gelaber ist.

Wir hoffen mit dieser Ausstellung Politik ein wenig begreiflicher zu machen und unseren Besuchern einen ungewohnten Blick zu ermöglichen. Wenn hier irgendjemand diese Idee nicht mag, respektiere ich das. Uns aber vorzuwerfen, dass wir uns dadurch verkaufen oder unser Charme verloren geht, finde ich nicht fair.

Liebe Grüße,

Frederik

P.S: Übrigens haben wir die Flughafenberichterstattung nicht eingestellt. Auf Gerrits Tagebuch erscheint nach wie vor wöchentlich ein Bericht in gewohnter, liebevoller Form. Und zu guter Letzt: Wir haben uns bewusst für eine Sonderausstellung in einem separaten Raum entschieden, damit das Wunderland Wunderland bleibt und nicht zur Wahlkampfbühne verkommt.

Wb 01 Kw 35 2009 Nr 461

Für die Eröffnung unserer Sonderausstellung Utopia 2009 am 9. September befinden sich nun alle Dioramen in der Abschlussphase. Fleißig wird noch an den letzten Genauigkeiten gearbeitet. Bei dem CDU-Diorama werden noch die letzen Figuren befestigt.

Wb 02 Kw 35 2009 Nr 461

Parallel wird auch der Biergarten des Dioramas der CSU mit einer letzten Bank vervollständigt.

Wb 03 Kw 35 2009 Nr 461

Auch einzelne Figuren müssen speziell angefertigt werden um jeder Partei gerecht zu werden. Um auch die politische Botschaft der CSU für mehr Bayern in Berlin übertragen zu können, haben wir auf Wunsch der CSU die Bavaria samt Löwen angefertigt.

Wb 04 Kw 35 2009 Nr 461

Aus Elfe und Junglöwe ….

Wb 05 Kw 35 2009 Nr 461

….wird weibliche Symbolgestalt und weltliche Patronin Bayerns. Später gilt diese Figur als Ersatz für die Quadriga auf dem Brandenburger Tor des CSU-Dioramas.

Wb 06 Kw 35 2009 Nr 461

Am Sonntag hatten wir wieder besonderen Besuch bei uns im Wunderland. Dirk Niebel gemeinsam mit Burkhardt Müller-Sönksen (MdB) und Rolf Salo (Landesvorsitzender) waren zu Gast. Grund für den Besuch war die Endabnahme des „FDP-Utopias“, bei der für den letzten Feinschliff gesorgt wurde.

Wb 07 Kw 35 2009 Nr 461

Natürlich bat sich auch die Möglichkeit für die FDP Delegation alle Dioramen der anderen Parteien zu begutachten.