Montag, 02.04. - Sonntag, 08.04.2007

Das lange Osterwochenende ist leider schon wieder vorbei, aber wieder einmal der richtige Zeitpunkt, Ihnen einen neuen Wochenbericht zu präsentieren.

Wb 01 Kw 14 2007 Nr 336

In der letzten Woche wurde vor allem an den Feinheiten des Bietschhorns gearbeitet. Die ersten Serviceklappen sind auch eingebaut worden.

Wb 02 Kw 14 2007 Nr 336

Als weitere Details wurde eine weitere Brücke eingepasst und die Felsen sind weiter begrünt worden.

Wb 03 Kw 14 2007 Nr 336

Hier sieht man gerade Harry (links) und Sönke (rechts) bei ihrer derzeitigen Hauptaufgabe. Die beiden geben nun dem Bietschhorn in Bezug auf Farbe und Begrünung den letzten Schliff.

Wb 04 Kw 14 2007 Nr 336

Wie man sehen kann, verlangt diese Arbeit auch ein wenig körperliche Fitness, da die Arbeitspositionen nicht immer die angenehmsten sind.

Wb 05 Kw 14 2007 Nr 336

Das Matterhorn bekommt langsam Gestalt. Im letzten Wochenbericht war die Bergspitze noch komplett mit Folie ummantelt, die nun dem Fliegengitter weichen musste.

Wb 06 Kw 14 2007 Nr 336

Natürlich arbeiten die Modellbauer auch an weiteren Details. Derzeit arbeiten sie an dem Porta Alpina Bahnhof, genauer gesagt an den Bahnsteigen.

Wb 09 Kw 14 2007 Nr 336

Weitere kleine Modell wie Hinweisschilder, Kioske und Bahnsteiguhren werden zusätzlich noch gebaut.

Wb 07 Kw 14 2007 Nr 336

Auch wird emsig daran gearbeitet, weitere Brücken fertig zu stellen. Diese werden gerade fertig lackiert und mit weiteren Details, wie z.B. Laufbleche, ausgestattet.

Wb 08 Kw 14 2007 Nr 336

Nach diesem Arbeitsgang, werden die Modelle dann noch, den Umwelteinflüssen entsprechend, gealtert.

Wb 10 Kw 14 2007 Nr 336

Über Ostern haben wir mal wieder eine tolle Aktion für die Besucher des Miniatur Wunderlandes gestartet! Wir haben ein Osterei der ganz besonderen Art verlost - den neuen Smart. Da es sich bei diesem Flitzer um eines der kleinsten und umweltfreundlichsten Autos der Welt handelt, finden wir dass er sehr gut ins Miniatur-Wunderland passt. Schon bevor der Smart auf den Straßen der echten Welt zu sehen war, flitze dieser schon durch die Straßen des Wunderlands. Durch die Unterstützung von Smart konnten wir einen echten Smart for two verlosen. Es musste lediglich eine Gewinnspielfrage beantwortet und die Karte mit der richtigen Lösung bei uns abgegeben werden. Die Gewinnspielbox dazu war im zweiten Boden, direkt neben dem Smart zu finden.

Wb 11 Kw 14 2007 Nr 336

Doch halt. Wie bekommt man so ein Auto in den zweiten Boden? Sehr schnell war man sich einig, dass der Smart nur über einen Kran nach oben befördert werden konnte, denn unsere Winden sind für eine solche Last zu schwach und die Fahrstühle zu klein. Es wurde also ein Gestell geschweisst, auf dem der Smart sicher stand und eine Art Balkon vor die Luke des 2. Boden gebaut, um dort den Winzling abzusetzen.

Wb 12 Kw 14 2007 Nr 336

Aber wo bekommt man nun so schnell einen Kran her? Da fiel uns der THW Ortsverband Mitte ein.

Wb 13 Kw 14 2007 Nr 336

Gedacht - getan und tatsächlich konnten uns die Jungs helfen, denn eines ihrer Fahrzeuge hat einen Kran an Board der ausreichend belastbar ist.

Wb 14 Kw 14 2007 Nr 336

Am Donnerstag in aller Frühe standen die Jungs parat und hoben uns den Smart im ersten Anlauf ohne Probleme nach oben.

Wb 15 Kw 14 2007 Nr 336

Dort angekommen, musste der Smart nun auf seinen "Parkplatz" gebracht werden.

Wb 16 Kw 14 2007 Nr 336

Auf dem Weg dorthin stand zwar noch eine Wand im Weg, aber das ist für die Wunderlandmitarbeiter natürlich kein Problem - sie wurde kurzerhand eingerissen! Und da dies natürlich eine unglaublich spektakuläre Aktion war, wurde sie von einem Fernsehteam begleitet. Die tollen Bilder könnt Ihr am 17.April um 23:00 Uhr bei VOX ansehen.

Wb 17 Kw 14 2007 Nr 336

Der kleine Flitzer wird übrigens noch die nächsten 6 Wochen bei uns stehen und dann auf dem gleichen Wege wie er in das Gebäude gekommen ist, das Miniatur Wunderland wieder verlassen. Ganz herzlich bedanken möchten wir uns an dieser Stlle nochmals beim THW Ortsverband Mitte für die schnelle Hilfe und beim Smart Center Hamburg für das zur Verfügung stellen des Smarts.