Montag, 11.09. - Sonntag, 17.09.2006

Über eine Woche ist vergangen seit dem letzten Wochenbericht und natürlich ist wieder eine ganze Menge passiert.

Wb 01 Kw 37 2006 Nr 307

Zuerst einmal der Grund für diesen verspäteten Wochenbericht. Bei so einem Bilderbuch-Wetter musste der Redakteur der Wochenberichte unbedingt noch seine letzten Urlaubstage nehmen! ;-)

Wb 02 Kw 37 2006 Nr 307

Natürlich wurde in der Zeit weiter an dem neuen Abschnitt gebaut. In der letzten Woche entstand die erste „kleine“ Gleiswendel, die später unterhalb des Berges versteckt sein wird, genauso wie die darunter zu sehende Verbindungstrasse für die Porta Alpina.

Wb 03 Kw 37 2006 Nr 307

Vor sechs Wochen waren hier noch die Büros und Werkstätten für die technische Entwicklung, jetzt wird dieser Bereich vorbereitet für das Engadin. Hier wird die Rhätische Bahn Vorbild für die Züge sein, inklusive eines Großteils der Dreischienengleise und Weichen.

Wb 04 Kw 37 2006 Nr 307

Modellbautechnisch wird dort ein großes Zementwerk entstehen, sowie ein Stausee mit einem gefluteten Dorf.

Wb 05 Kw 37 2006 Nr 307

Im letzten Wochenbericht konnte man auf Bild 5 ein Bauteil bewundern,

Wb 06 Kw 37 2006 Nr 307

welches nun im Amerika Abschnitt eingebaut wurde.

Wb 07 Kw 37 2006 Nr 307

Entstanden ist eine komplett neue und größere Area 51.

Wb 08 Kw 37 2006 Nr 307

Hier mal ein paar Bilder aus dem Bereich „spektakuläre Zugunfälle“.

Wb 09 Kw 37 2006 Nr 307

Auf den Bildern 8 und 9 kann man mal sehen, wie schnell ein kleiner Reinigungswagen den gesamten Zugverkehr im Knuffinger Hauptbahnhof zum erliegen bringen kann.

Wb 10 Kw 37 2006 Nr 307

Auf den Bildern 10 und 11 hat das „Krokodil“ kräftig in die Oberleitungen gebissen und diese dann um mehrere Zentimeter versetzt.

Wb 11 Kw 37 2006 Nr 307

Dieses hatte dann zur Folge, das auch dort der Zugverkehr gänzlich zum erliegen kam.

Wb 12 Kw 37 2006 Nr 307

Hier geht es nun weiter mit dem Thema: "Was könnte das werden". Nun sieht man schon wie an einzelnen Details gearbeitet wird.