Preiser Tanzende Kinder

Spenden-Pins & -Magnete

Wir leben in Deutschland, einem Land welches Luxus und Armut zugleich beheimatet. Vielen von uns geht es gut bis sehr gut. Wenn man aber auf den Rest der Welt schaut, geht es uns allerdings zumeist blendend bis ausgezeichnet.

Ausführliche Informationen zu unseren Spenden-Pins

Deutschland ist bekannt für seine Spendenbereitschaft. Das konnte man gut 2005 bei der schlimmen Tsunami-Katastrophe feststellen, als fast 700 Mio. Euro gespendet wurden. Täglich sterben zigtausende Kinder auf der Welt, die, wenn es das Schicksal anders mit Ihnen gemeint hätte und sie in Deutschland zur Welt gekommen wären, voraussichtlich noch leben könnten. Aber auch in Deutschland gibt es bei Kindern Armut und Krankheiten, die ihnen nicht die schöne, unbeschwerte Kindheit ermöglichen, die hoffentlich die meisten von Ihnen hatten.

Wir sind nur ein kleines mittelständisches Unternehmen, welches aber zum Glück ein bisschen Aufmerksamkeit erreicht. :-) Diese Aufmerksamkeit haben wir auch schon in der Vergangenheit mehrfach genutzt, um Gutes zu tun. Dazu gehört natürlich auch selbst etwas abzugeben. Beides zusammen soll auch in Zukunft viel Geld für den guten Zweck einbringen.

Nun haben wir uns eine ganz besondere Aktion überlegt. Viele Menschen fragen immer wieder nach Pins vom Wunderland. Seit 2007 gibt es jeden Monat einen neuen Pin und seit 2010 auch Magnete zum Sammeln. Die Pins und Magnete haben immer ein übergeordnetes Thema, wie z.B. einen Bauabschnitt oder bestimmte Verkehrsmittel. Sie kosten 2,90 Euro, also ein handelsüblicher Preis. Aber, der KOMPLETTE UMSATZ geht vollständig an den jeweiligen Pin-Paten. Also inklusive der Herstellungskosten, welche sozusagen unser Spendeneinsatz sind. Bis 2009 haben wir eine Auflage von 2.000 Stück pro Monat, also 5.800 Euro pro Monat (2.000 x 2,90 Euro) zusammen bekommen! Zwischen 2011 und 2019 gab es bei jedem Pin und Magnet eine unterschiedliche Stückzahl (zwischen 1.000 und 2.500 Stück). Jeder Pin hatte also eine andere Spendensumme. Der Pin mit den meisten Stimmen wird die höchste Spendensumme erhalten. Ab 2020 werden wir wieder eine einheitliche Stückzahl haben, jeweils 750 Magnete und 750 Pins, d.h. eine monatliche Spendensumme von 4.350,00 Euro.

Der aktuelle Spendenstand beträgt derzeit 682.474,40 €!

Wir hoffen, dass Sie alle mitmachen! Den exklusiven Jahressatz mit Sonderpin/ -magnet können Sie im Onlineshop erwerben. Alle Käufer des Jahressatzes haben übrigens die Möglichkeit mit zu entscheiden, wer der jeweilige Pin-Pate wird! Und nun hoffen wir auf rege Beteiligung,

Ihr Miniatur Wunderland

Aktuelle Pins und Magnete

Seit 2007 kann man jeden Monat einen neuen Pin (Anstecknadel) und seit 2010 auch einen neuen Magneten mit den schönsten Wunderland-Details zum Sammeln erwerben. Der gesamte Umsatz (ohne Abzug der Herstellungskosten!) wird zu Gunsten eines guten Zwecks gespendet, jeden Monat für etwas Anderes. An welche Institution das Geld jeweils geht, wird von den Käufern entschieden. Die Pins und Magnete gibt es einzeln oder im kompletten Jahressatz inkl. Bonus-Pin (bzw. -Magnet) zu kaufen. Sie kosten 2,90 Euro und werden hoffentlich von all unseren Gästen im Onlineshop oder bei uns vor Ort gekauft. Ausführliche Informationen können Sie hier nachlesen.

​ Aktuelle Vorschläge

Wer soll den Erlös bekommen?

Jedes Quartal werden von den Käufern des Jahressatzes die drei Institutionen gewählt, die in den drei nächsten Monaten Pin-Partner werden sollen. Die Vorschläge der Institutionen kommen von Ihnen.

Damit die Liste nicht zu lang wird, fällt bei jeder Wahl der letzte aus der Liste raus. Diese Institutionen können Sie unter "Ausgeschiedene Vorschläge" anschauen und direkt unterstützen.

1.) Hanseatic Help
Hanseatic Help versorgt und unterstützt seit Herbst 2015 bedürftige Personen und verteilt dabei Spenden an alle gemeinnützigen Träger und Organisationen. So unterstützen wir Geflüchtete, Obdachlose, Frauenhäuser oder Kinderheime in Hamburg und in anderen Bundesländern kostenlos mit Kleidung und anderen Artikeln des täglichen Bedarfs. Der ehrenamtlich basierte Verein versorgt nicht nur regelmäßig 150 Einrichtungen für Hilfsbedürftige in Hamburg, sondern liefert Hilfsgüter auch in Krisenregionen wie Syrien, Irak, Griechenland, Sizilien oder Haiti. Tausende Menschen wurden durch uns schon erstversorgt und mit Kleidung und Hygieneartikeln ausgestattet.
www.hanseatic-help.org

2.) Nestwerk e.V.
Jugendliche brauchen Freiräume, um sich zu erproben und zu spüren. Doch oft fehlen solche Treffpunkte und Spielräume gerade dort, wo sie am nötigsten sind: in den Satellitenstädten und den strukturschwachen Stadtteilen der Hansestadt. Viele Jugendliche haben Langeweile und hängen rum, vor allem abends und am Wochenende. Freizeitangebote wie Kino, Disco oder Fitnessstudio sind meist zu teuer. Kinder können ihre Lebenssituation nicht selbst ändern, umso mehr sind wir alle gefragt, wenn es darum geht, ihnen ein gutes und gesundes Aufwachsen mit allen Zukunftschancen zu ermöglichen. Genau hier liegt die Hauptaufgabe von NestWerk: Kinder und Jugendliche mit Sport, Kultur und Bildung zu unterstützen, zu fördern und für eine glückliche, selbstbestimmte Zukunft stark zu machen.
www.nestwerkev.de

3.) Deutsche Knochenmarkspenderdatei
Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei sorgt für Pflege und ständige Aktualisierung / Ergänzung der Knochenmark-Spendendatei. Fördert Forschungsprojekte für Stammzellenspenden, Transplantationen, Patientenaufklärung, und Betreuung.
www.dkms.de

4.) Mission Lebenshaus / Kinder- und Jugendhospiz
Seit dem 20. August 2014 besteht in Wilhelmshaven das Angelika Reichelt Kinder-und Jugendhospiz Joshuas Engelreich. Unser Haus war von Beginn an ein Ort, an dem gelebt, gelacht und getrauert wird. Unheilbar erkrankte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie deren Familien finden bei uns Halt und Unterstützung in einer für sie schweren Zeit. Leider übernehmen die Kostenträger die Gesamtkosten der Entlastungszeit unserer Gäste und deren Familie nur zu 50%. Die restlichen Kosten müssen wir durch Spenden refinanzieren. Bitte helfen Sie uns helfen und ermöglichen Sie, durch die Spendenaktion „Pins“, für unsere Kleinen, Großen und deren gesamten Familie eine Auszeit aus dem Alltag sowie eine Begleitung in der letzten Lebenszeit zu schaffen.
www.mission-lebenshaus.de

5.) Stiftung Mittagskinder
Die gemeinnützige und mildtätige Stiftung Mittagskinder in Hamburg bietet sozial benachteiligten Kindern ganzjährig sozialpädagogische Betreuung in ihren "Kindertreffs". Sie befinden sich in sogenannten Brennpunkt-Stadtteilen. Unentgeltlich erhalten dort mehr als 120 Kinder gesunde und kindergerechte Mahlzeiten, Hausaufgabenhilfe sowie Bildungs- und Sportangebote.
www.stiftung-mittagskinder.de

6.) Viva Con Agua
Wasser ist, neben der Luft zum Atmen, die elementarste Grundlage zum Leben. Wasser erschafft erst Leben, Wasser ist Leben. Wasser bedeutet gesundes Leben, glückliches Leben. Für Viva con Agua de Sankt Pauli ist diese Tatsache grundlegende Motivation zum Handeln - zur Verwirklichung von Wasserprojekten in aller Welt, um Menschen einen Zugang zu sauberem Wasser zu ermöglichen. Leider ist es vielen Menschen auf dieser Welt nicht vergönnt an sauberes Wasser zu gelangen. Mit dem Spendenpin für Viva con Aqua könnte ein Brunnen gebaut werden, der es einem ganzen Dorf in der dritten Welt ermöglicht an sauberes Wasser zu gelangen und die Menschen vor Krankheit und Elend zu schützen.
www.vivaconagua.org

7.) KULTURISTENHOCH2 | Freude und Teilhabe bei Altersarmut –
gegen Einsamkeit und Isolation
Wirtschaftlich und körperlich eingeschränkten Hamburger Seniorinnen und Senioren werden mit diesem Angebot kostenlose Besuche von Kulturveranstaltungen ermöglicht. Begleitet werden sie dabei von Oberstufen-Schüler*innen ab 16 Jahren aus ihrem jeweiligen Quartier. Altersarmen Menschen wird so gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe gewährt. Die Kultur dient als Möglichkeit, den Kontakt zwischen den Generationen anzustiften – für Teilhabe, Begegnung und Austausch und den Zusammenhalt in den Stadtteilen. Junge Menschen leisten frühes soziales Engagement und übernehmen Verantwortung in unserer Stadt und der Gesellschaft.
www.kulturisten-hoch2.de

8.) Stiftung „Ein Platz für Kinder“
Die Stiftung „Ein Platz für Kinder“ baut in Deutschland Schutzhäuser, genannt „Mattisburg“, für missbrauchte und schwerst traumatisierte Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren. Die Mattisburg-Kidner fallen durch besonderes Verhalten wie: Gewalt, Selbstzerstörung oder Essstörungen so sehr auf, dass sie auch bei Pflege-Eltern, in Wohngruppen oder Psychiatrien nicht unterkommen. Diesen Kindern wird in den Mattisburgen geholfen. Oft erst nach Monaten öffnen sich die Kinder und sprechen über die traumatischen Erlebnisse. Erst jetzt können die Sozialpädagogen und Therapeuten mit den Betroffenen Wege der Verarbeitung und Bewältigung einschlagen.
www.ein-platz-für-kinder.org

9.) Bestohlen, beraubt, misshandelt - Der WEISSE RING hilft
Der WEISSE RING umfasst in Hamburg 80 ehrenamtliche, gut ausgebildete Mitarbeiter (3000 bundesweit), sie sind Rettungsanker, Berater, Begleiter und Unterstützer für alle von Kriminalität und Gewalt Betroffenen und ihrer Familien (allein in Hamburg jedes Jahr 1.300 Mal). Sie halten mit ihnen Schmerz, Trauer und Wut aus, sie sind da, solange sie gebraucht werden (manchmal über Jahre), sie finden mit ihnen zusammen eine neue Lebensperspektive. Der Weisse Ring steht den Opfern und ihren Angehörigen, allein in Hamburg, jedes Jahr rund 14.000 Stunden zur Seite. Der Weisse Ring engagiert sich mit eigenen Projekten in der Jugendgewaltprävention und finanziert sich ausschließlich durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und auch Nachlässe.
www.weisser-ring.de

10.) Die Muschel (Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst)
Nach einer schwerwiegenden Diagnose gerät die gesamte Familie in eine Ausnahmesituation – nichts ist mehr, wie es einmal war. Neben den großen seelischen Belastungen muss der Alltag weiter bewältigt werden – Zeit zu haben wird etwas ganz kostbares. Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Erkrankungen und ihre Familien. Unsere geschulten, ehrenamtlichen Mitarbeiter besuchen die Familien regelmäßig zuhause, beschäftigen sich mit dem erkrankten Kind oder den gesunden Geschwistern. Sie haben ein offenes Ohr für die Sorgen und Ängste – auch, die der Eltern.
www.die-muschel-ev.de

11.) Kids & Friends
Die Kids & Friends Stiftung möchte aus Hamburger Kindern Helden machen!
Seit 2008 ist die Kids & Friends Stiftung Wegbegleiter für Kinder und Jugendliche mit schlechten Startbedingungen in Hamburg. Kinder sollen ihr Potenzial entfalten können, zu selbständigen Gestaltern ihres Lebens werden und damit bessere Zukunftsperspektiven haben. Wir fördern Projekte aus den Bereichen Bildung, Sport, Kunst und Soziales und evaluieren die Projekte nach definierten Förderkriterien, damit das Geld da ankommt, wo es hingehört: bei den Kids. Kurzum: Wir investieren in die wichtigste Ressource und damit in die Zukunft dieser Stadt: in Hamburgs Kinder und Jugendliche.
www.kids-friends.de

12.) wünschdirwas e.V.
wünschdirwas e.V. ist ein in Köln eingetragener gemeinnütziger Verein. Seit über 25 Jahren erfüllen viele ehrenamtliche Helfer und vier Mitarbeiterinnen in Köln schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen Herzenswünsche. Ein unvergesslich schönes Erlebnis soll dazu beitragen, neuen Lebensmut, Zuversicht und neue Lebensenergie zu schenken und die Krankheit einfach einmal vergessen lassen. wünschdirwas e.V. arbeitet bundesweit mit Ärzten und Therapeuten von über 90 Krankenhäusern, Kinderkliniken, Hospizen in nahezu allen Bundesländern zusammen.
www.wuenschdirwas.de

13.) Förderverein KinderLeben e.V.
Eine Welt bricht zusammen, wenn die Familie die Diagnose bekommt, ihr Kind ist sehr schwer oder unheilbar erkrankt. Es ist fast nicht auszuhalten. Für diese Familien steht nur noch das kranke Kind an erster Stelle, alles andere muss zurückstehen – vor allem das Geschwisterkind, der Job, Freunde und vieles mehr. Zerbrochene Ehen, Arbeitslosigkeit und das soziale Aus sind oftmals die Folge. Diesen Familien, insbesondere den Kindern, den oftmals unerträglichen Alltag zu erleichtern, ist Ziel des Fördervereins KinderLeben e.V. Vielen Familien konnten wir bereits helfen und dabei auch Wünsche und Träume erfüllen - Wünsche, die sehr bescheiden ausfielen. Das hat uns gezeigt, dass es nicht immer großer Summen bedarf, um zu helfen und Freude zu breiten. Die Kinder und Jugendlichen wünschen sich einfache Dinge, die ihnen die schwere Zeit während der Chemotherapie oder im Krankenhaus erträglicher machen.
www.kinderleben-hamburg.de

14.) Dance for All e.V.
Dance for All ist eine südafrikanische NGO. Seit 1991 arbeiten engagierte Tanzlehrer und Choreographen daran, Kindern und Jugendlichen aus den Armenvierteln Südafrikas durch den Tanz eine neue Perspektive zu geben. Inzwischen setzen über 1.800 Kinder aus den sozial benachteiligten Gemeinden Gugulethu, Nyanga und Khayelitsha sowie weiteren Orten ihrer Hoffnung in unsere tänzerische Ausbildung,verbunden mit viel Lebensfreude und eine mögliche Aussicht auf eine Karriere als Tänzer/in.
www.dance-for-all.org

15.) FAMILIENHAFEN – ambulanter Kinderhospizdienst Hamburg
Der FAMILIENHAFEN ist der erste ambulante Kinderhospizdienst in Hamburg, der Familien in der Häuslichkeit, deren Kinder an einer lebensverkürzenden Erkrankung leiden, begleitet und entlastet. Die Versorgung durch den ambulanten Kinderhospizdienst erfolgt, je nach Bedürfnis der Familien, an jedem Tag des Jahres. Das bedeutet, dass der FAMILIENHAFEN 52 Wochen im Jahr die Begleitung sicherstellen wird und so eine Versorgungslücke in Hamburg schließt. Das Angebot ist für die Familien kostenlos.
www.familienhafen.de

16.) Kinderhospiz "Löwenherz" in Syke
Das Kinderhospiz Löwenherz in Syke bei Bremen hält acht Plätze für schwerstkranke Kinder, sowie deren Eltern und Geschwister bereit. Bis zu 150 Familien können hier jährlich zu Gast sein. Aufgenommen werden Kinder mit tödlich verlaufenden Krankheiten, bei denen eine Heilung nach dem heutigen Stand der Medizin ausgeschlossen ist. Das wichtigste Ziel des Vereins ist es, den Betrieb des Kinderhospizes zu sichern. Zu den Aufgaben gehört es auch, das Thema "Sterben von Kindern" in der Öffentlichkeit bekannt zu machen und betroffene Eltern und Geschwister zu unterstützen.
www.kinderhospiz-loewenherz.de

17.) Dunkelziffer e.V.
Kinder stärken – Kinder schützen. Vielen kleinen Mädchen und Jungen ist keine unbeschwerte Kindheit vergönnt. Sie werden vernachlässigt, misshandelt und sexuell missbraucht, häufig von jenen, die eigentlich für ihr Wohl verantwortlich wären. Wir helfen bundesweit mit Beratung und Therapie, stärken Kinder durch Prävention und ermutigen Erwachsene, sich für den Schutz von Kindern vor sexuellen Übergriffen einzusetzen.
www.dunkelziffer.de

18.) kulturchoc: familiär, fair, yeah!
Kulturchoc möchte Starthilfe sein und geflüchteten Frauen und Migrantinnen eine neue, selbstbestimmte Perspektive in Hamburg ermöglichen. Gemeinsam produzieren wir delikaten Dattelkonfekt und weitere Leckereien aus den Heimatländern unserer Teilnehmerinnen. Die Herstellung geschieht dabei auf traditionelle Weise in Handarbeit und die Verwendung fair gehandelter Zutaten unterstützt und wertschätzt die Arbeit von Frauenkooperativen und Kleinbauern auf der ganzen Welt. Aber kulturchoc ist und will mehr! Von Fahrrad- und Selbstverteidigungskursen, über Stimm- und Präsentationstraining bis hin zu Besuchen von Kulturangeboten: Neben der eigentlichen Arbeit bietet das Projekt umfassende Angebote, um das Selbstbewusstsein der Teilnehmerinnen zu stärken und ihre Teilhabe an der Gesellschaft zu fördern.
www.kulturchoc.de

19.) mitKids Aktivpatenschaften – Zeit für Glücksmomente
Zusammen Spaghetti kochen, im Park auf dem Spielplatz toben oder sich gemütlich auf dem Sofa Geschichten vorlesen. Eine unbeschwerte Kindheit ist voller solcher Glücksmomente. Kinder aus belasteten Familien haben nur wenig Gelegenheit, die großen und kleinen Wunder dieser Welt zu entdecken. Eine mitKids Aktivpatenschaft bietet ihnen die Chance durch die liebevolle Begleitung eines Paten/in, neue Erfahrungen zu machen und in andere Welten einzutauchen. Das macht Kinder stark! Die mitKids gibt es in Hamburg, Bremerhaven und Bremen und seit Projektstart 2007 haben schon rund 400 Kinder eine mindestens 1-jährige Patenschaft erlebt. 220 Ehrenamtliche engagieren sich aktuell, um Kinder aus belasteten Familien in ein gelingendes Leben zu begleiten.
www.ehlerding-stiftung.de/projekte/#mitkids

Letzte Wahl

Top 17 der letzten Wahl vom 30.12.2019:

Hamburg Leuchtfeuer (Januar)
German Doctors - Hilfe die bleibt (Februar)
Die Deutsche Rettungsflugwacht (März)

4.) Hanseatic Help
5.) Mission Lebenshaus / Kinder- und Jugendhospiz
6.) Viva con Agua
7.) KULTURISTENHOCH2 / Freude und Teilhabe bei Altersarmut - gegen Einsamkeit und Isolation
8.) Bestohlen, beraubt, misshandelt - Der WEISSE RING hilft
9.) Förderverein KinderLeben e.V.
10.) Nestwerk e.V.
11.) Kinderhospiz "Löwenherz" in Syke
12.) Dunkelziffer e.V.
13.) Stiftung "Ein Platz für Kinder"
14.) Die Muschel (ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst)
15.) Kids & Friends
16.)wünschdirwas e.V.
17.) Oll Inklusiv