Miniatur Wunderland Wochenbericht

24.11.2008 um 11:26 Uhr
Alter: 9 Jahr(e)

Wochenbericht Nr 421, KW 47

Montag, 17.11.2008 bis Sonntag, 23.11.2008

Diese Woche schauen wir mal wieder in Richtung Flughafen Abschnitt. Nachdem Sie per Video die ersten Starts und Landungen sehen konnten, zeigen wir Ihnen heute wieder einige Flughafen Bauwerke.

Grundgerüst für den Flughafenbahnhof

Um den Flughafenbahnhof auf die richtige Höhe zu bekommen, müssen die Kollegen aus dem Bereich Metallbau zu Modellbauern werden.


Grundgerüst für den Flughafenbahnhof

Da die einzelnen Bahnhofsmodule ein relativ hohes Gewicht haben, muss das Grundgerüst aus einem Stahlunterbau bestehen. Dadurch wird nicht nur verhindert das der Bahnhof absacken kann, sondern auch das sich das Holz verzieht und es dadurch zu Gleisverwerfungen kommt.


Einzelnes Bahnhofs Modul

Das wäre in diesem Bereich sehr problematisch, da man später nur schwer wieder an die Gleise heran kommt um sie neu auszurichten.


Großes Parkhaus für den Flughafen

In der letzten Woche wurde auch der Rohbau des größten Flughafen-Parkhauses fertig gestellt.


Rohbau eines Parkhauses

Bis zur endgültigen Fertigstellung muss noch eine Menge gebaut werden. Besonders aufwendig werden dabei sicherlich die Geländer, die vorbildgetreu in Handarbeit an den Kanten der einzelnen Platten angebracht werden müssen. Dazu aber in einem der nächsten Wochenberichte mehr.


Viergleisige Ausfahrt vom Bahnhof Knuffingen

Der viergleisige Ausbau der Zugstrecke in Richtung Alpen und Flughafen ist nun abgeschlossen. Derzeit wird an der Oberleitung und an den Details des Gleisbettes gearbeitet


Unterirdische Ansicht des viergleisigen Ausbaus

Im unterirdischen Bereich ist der Ausbau mittlerweile auch abgeschlossen. Dieses war der kompliziertere Teil, da sich unterhalb der Strecke der Schattenbahnhof des Car Systems befindet und ein Stück oberhalb die Gleiswendungen für die Zufahrt zur Schauertalbrücke. Insgesamt hatten die Kollegen dort nur 10cm Platz um die neuen Gleistrassen einzubauen und zu verkabeln.


Sperrwerk der Suone

Hier noch ein paar kleine Detailaufnahmen des Sperrwerks der Suone mit den kleinen Rädchen und …


Suone in der Schweiz

…der Verankerung der Suone am Berg.



Navigation: Artikel 48 von 53
Abgelegt unter: WB 2008

Kommentare (Gast)

schrieb am 24.11.2008 um 14:13 Uhr
klasse Leute, weiter so. Freue mich schon auf den nächsten Besuch

schrieb am 24.11.2008 um 14:58 Uhr
Klasse Wochenbericht - insbesonderevom Flughafen. Freue mich jede Woche auf den neuen Bericht - es macht Freude die Anlage wachsen zu sehen.

schrieb am 24.11.2008 um 15:11 Uhr
Eine neue Woche, ein neuer WB!

Das Parkhaus ist ja wirklich gigantisch, viel Platz für viele, viele Autos. Parkplatzprobleme dürfte es somit am Flughafen kaum geben ;-)

Und auch nachträglich eingebaute Details, wie die Suone, bereichern die Anlage. Der Nachbau ist filigran und wirkt authentisch. Freue mich schon auf einen baldigen Besuch bei euch!

schrieb am 24.11.2008 um 15:36 Uhr
Bezug nehmend auf [url http://www.miniatur-wunderland.de/fileadmin/media/wochenbericht/2008/47/04-flughafen-parkhaus.jpg] dieses [/url] Bild hoffe ich mal, dass Michael Stich das Parkhaus einweiht, wie er es schon September 2004 hier in Hamburg getan hat.

Hoffentlich rutscht mir da niemenad aus - schließlich sieht die Fläche sehr glatt aus! ;-)

Grz

JT

schrieb am 24.11.2008 um 18:44 Uhr
Wochenbericht wie immer gut und vor allem schnell - sehr schnell! - 120 Tage im voraus!
Ihr toppt immer noch alles!

schrieb am 25.11.2008 um 13:49 Uhr
Hm, erschwerte Zugänglichkeit für Schattenbahnhof? Und wie hält ihr das hier mit den Gleisen? Mittelleiter? Mag mich erinnern, dass ihr da nicht die besten Erfahrungen mit den PUKO gemacht habt.

Trotzdem, schöner Wochenbericht und ein Grund mehr, bald wieder nach HH zu fahren.

Gruss, Peter

schrieb am 28.11.2008 um 17:34 Uhr
Hey Ihr super Modellbauer,

wieder mal ein sehr interessanter WB, ich bewundere immer wieder eure Ideen!!!
Einfach super spitzen klasse weiter so!!!
Spätesten wenn der Flughafen fertig ist, werde ich mit meinem Papa wieder nach Hamburg fahren!!!

Bis dahin viele grüße Norman Burkhardt