Miniatur Wunderland Wochenbericht

20.11.2006 um 12:23 Uhr
Alter: 11 Jahr(e)

Wochenbericht Nr. 316, KW 46

Montag, 13.11.2006 bis Sonntag, 19.11.2006

Endlich, der neue Wochenbericht ist da!

Wegen den ganzen Vorbereitungen für die Modellbauwelt Messe in Hamburg und der privaten „Freizeitgestaltung“ des Redakteurs, ein wenig verspätet, aber mit interessanten Bildern!:-)

Die ersten größeren Gebäude halten nun Einzug in den neuen Alpen Abschnitt. Der Bahnhof Churbriggen steht schon auf seinem zukünftigen Platz. Allerdings muss dieses Gebäude noch einmal von der Anlage genommen werden.

Die ersten größeren Gebäude halten nun Einzug in den neuen Alpen Abschnitt. Der Bahnhof Churbriggen steht schon auf seinem zukünftigen Platz. Allerdings muss dieses Gebäude noch einmal von der Anlage genommen werden, damit die Elektroniker das Gebäude noch beleuchten.


Der neue Alpenabschnitt wächst und wächst. Jetzt wurde auch der Tisch für den Bereich Engadin gestellt und wartet nun darauf, dass unsere Modellbauer die ersten Gleistrassen und Geländestrukturen fertigen.

Der neue Alpenabschnitt wächst und wächst. Jetzt wurde auch der Tisch für den Bereich Engadin gestellt und wartet nun darauf, dass unsere Modellbauer die ersten Gleistrassen und Geländestrukturen fertigen.


Die ersten kleinen Teilbereiche werden gefertigt Hier sieht man zum Beispiel ein Teil des Bereiches Wallis. Z. Zt. werden einige kleine Bereiche des neuen Bauabschnittes in den Werkstätten direkt gefertigt.

Die ersten kleinen Teilbereiche werden gefertigt Hier sieht man zum Beispiel ein Teil des Bereiches Wallis. Z. Zt. werden einige kleine Bereiche des neuen Bauabschnittes in den Werkstätten direkt gefertigt, damit die Modellbauer nicht die ganze Zeit auf dem, doch sehr unbequemen, Stahlgerüst herum klettern müssen.


Der Großteil des Geländes entsteht aber weiterhin direkt vor Ort an dem neuen Bauabschnitt.

Der Großteil des Geländes entsteht aber weiterhin direkt vor Ort an dem neuen Bauabschnitt.


Kay und Sönke bereiten schon den nächsten kleinen Abschnitt im Hintergrund vor, damit das Teilstück auch nachher perfekt in die Anlage passt.

Kay und Sönke bereiten schon den nächsten kleinen Abschnitt im Hintergrund vor, damit das Teilstück auch nachher perfekt in die Anlage passt.


Apropos perfekt. Natürlich wird bei uns immer darauf geachtet, das alles genau gerade und „im Wasser“ ist.

Apropos perfekt. Natürlich wird bei uns immer darauf geachtet, das alles genau gerade und „im Wasser“ ist.


Allerdings gibt es immer wieder Situationen beim Bau einer Anlage, wo man sich fragt: „Das kann doch gar nicht sein, oder????“ :-)

Allerdings gibt es immer wieder Situationen beim Bau einer Anlage, wo man sich fragt: „Das kann doch gar nicht sein, oder????“ :-)


Die Booster stammen von der Firma Massoth und sind speziell auf unsere Anforderungen und Wünsche angepasst worden. Jeder dieser Booster hat 4 Ausgänge, die jeweils mit 3A belastet werden können.

Nun schauen wir auch mal im technischen Bereich der Anlage vorbei. In den letzten Wochen viel eine Menge Verkabelungsarbeit an. Die Züge im neuen Bauabschnitt müssen mit Strom und Digitalsignalen versorgt werden. Dafür sind bei uns so genannte Bosster zuständig, die das Digitalsignal vom PC verstärken und den nötigen Strom zur Verfügung stellen. Die Booster stammen von der Firma Massoth und sind speziell auf unsere Anforderungen und Wünsche angepasst worden. Jeder dieser Booster hat 4 Ausgänge, die jeweils mit 3A belastet werden können. Da zur besseren Wartung und Kompatibilität auf der gesamten Anlage dieser Boostertyp eingesetzt wird, kommt dabei die stolze Zahl von rund 80 Boostern zusammen, die eine Gesamtstrom von 960 Ampere bei einer Spannung von 15 Volt liefern. Dabei kommt dann eine Gesamtausgangsleistung von 14400W zusammen.


Bei diesem Bild sind wir mal auf eure Meinungen gespannt, was Freddy da gerade macht! :-)

Bei diesem Bild sind wir mal auf eure Meinungen gespannt, was Freddy da gerade macht! :-)



Navigation: Artikel 46 von 52
Abgelegt unter: WB 2006

Kommentare (Gast)

Keine Kommentare