Miniatur Wunderland Wochenbericht

01.11.2004 um 14:15 Uhr
Alter: 13 Jahr(e)

Wochenbericht Nr. 209, KW 44

Montag, 25.10.2004 bis Sonntag, 31.10.2004

Es gibt wieder reichlich Bilder zu dem neuen Bauabschnitt, aber wir lassen es uns nach wie vor nicht nehmen, auch im älteren Teil neue Akzente zu setzten. Passend zu Halloween ist eine neue Szene entstanden...

In Schwarzbeck ist jetzt ein Amerikaner eingezogen, der bei den Ausgrabungen des sonderbaren Funds im Bereich der Straßenerneuerung helfen soll. Pünktlich zu 31. Oktober waren natürlich auch Kurbisse zu sehen, in denen des Nachts Kerzen brennen.

In Schwarzbeck ist jetzt ein Amerikaner eingezogen, der bei den Ausgrabungen des sonderbaren Funds im Bereich der Straßenerneuerung helfen soll. Pünktlich zu 31. Oktober waren natürlich auch Kurbisse zu sehen, in denen des Nachts Kerzen brennen.


Keine ländliche Idylle

Keine ländliche Idylle


(wir erinnern uns an die Fotos des letzten Wochenberichts?),

(wir erinnern uns an die Fotos des letzten Wochenberichts?),


sondern viel mehr eine norwegische Fischerinsel, die direkt im Wasser positioniert wird...

sondern viel mehr eine norwegische Fischerinsel, die direkt im Wasser positioniert wird...


...damit dürfte dann auch die Bedeutung

...damit dürfte dann auch die Bedeutung


des sonderbaren Feldern,

des sonderbaren Feldern,


der auf Bild 7 sehr gut zu sehen ist, erklärt sein.

der auf Bild 7 sehr gut zu sehen ist, erklärt sein.


Das Monument in Hafrsfjord, wo König Harald Norwegen erstmals einte, findet auch einen Platz bei uns.

Das Monument in Hafrsfjord, wo König Harald Norwegen erstmals einte, findet auch einen Platz bei uns.


Da schauen wir aber in die Röhre, oder?

Da schauen wir aber in die Röhre, oder?


Die große Schleuse, die den Kanal zur See hin abschottet,

Die große Schleuse, die den Kanal zur See hin abschottet,


macht schon einen recht guten Eindruck.

macht schon einen recht guten Eindruck.


Die schweren Eichentore sind genauso wie der Rest kompletter Eigenbau und werden tatsächlich funktionieren.

Die schweren Eichentore sind genauso wie der Rest kompletter Eigenbau und werden tatsächlich funktionieren.


Gaston beim Bau der Auffahrt zur 8-Meter Brück über die See.

Gaston beim Bau der Auffahrt zur 8-Meter Brück über die See.


Diese Felsbarriere ist genau so hoch, das die Schiffe gerade eben darüber hinweg fahren können. Warum bauen wir sie?

Diese Felsbarriere ist genau so hoch, das die Schiffe gerade eben darüber hinweg fahren können. Warum bauen wir sie?


Zwei Bahnhöfe für den Norwegischen Teil

Zwei Bahnhöfe für den Norwegischen Teil


sind ebenfalls in Bau.

sind ebenfalls in Bau.


Die beiden bereits eingebauten Schattenbahnhöfe sind komplett verkabelt und auch für die Beleuchtung ist schon gesorgt.

Die beiden bereits eingebauten Schattenbahnhöfe sind komplett verkabelt und auch für die Beleuchtung ist schon gesorgt.


Damit dürfte das Rätsel zu Bild 11 des letzten Wochenberichts ausreichen geklärt sein, oder? ;-)

Damit dürfte das Rätsel zu Bild 11 des letzten Wochenberichts ausreichen geklärt sein, oder? ;-)



Navigation: Artikel 44 von 53
Abgelegt unter: WB 2004