Miniatur Wunderland Wochenbericht

18.12.2017 um 14:44 Uhr
Alter: 29 Tag(e)

Wochenbericht Nr. 894 KW 50

Montag, 11.12. - Sonntag, 17.12.2017

Mit geballter Kraft Modellbauarme wurde der Venedigtisch Zentimeter für Zentimeter an die Wand gerückt.


Damit Liez abgleichen konnte, ob Modell und Hintergrund auch wirklich eine Einheit bilden.


In der Elektronikabteilung schauen wir Petram über die Schulter, wie er gerade den Dogenpalast verkabelt.


Beim genauen Hinsehen entdecken wir dann diese Szene. Selbst Pedram ist etwas überrascht, wo diese Beiden plötzlich herkommen. Beim Nachfragen der Kollegen, zuckten alle nur mit den Schultern.


Dass unsere Modellbauer kreative Menschen sind, wissen wir ja schon lange. Vielleicht ist Michael ja schon so in Weihnachtsstimmung, dass er mal schnell Weihnachtsmann sein wollte.


In der letzten Woche fanden in unserer Schweiz ganz besondere Arbeiten statt: Austauschen der Leuchtstoffröhren. Die Firma, die für uns da klettert, heißt IKS-Nord (iks-nord.com). Jojo (Johannes) tauscht gerade die Röhren direkt über dem Staudamm.


Wenn man keine Leiter stellen kann und der Aufbau eines Gerüstes zu lange dauern würde oder zu kompliziert ist, können Industriekletterer wie Jojo (rechts) und Lars (links) in einigen Fällen, schnelle Abhilfe leisten. Vielen Dank Jungs!


Fahrzeug Nummer ", LF 16 TS, muss leider in Rente gehen. Bei einem Tachostand von 6462 Km geht das unserer Meinung aber auch völlig in Ordnung. Jens baut schon an einem Nachfolger, von dem wir in nächster Zeit berichten werden.


Alex repariert gerade die Knopfdruckaktion Sprerrung am Bergwerk Kiruna.


Im Zuge dessen wurde ein Temperaturschalter eingebaut, um Überhitzung der Motoren zu verhindern.


Bei besten Lichtverhältnissen finden wir Judith und Manu am Wasserbecken zwischen Dänemark und Norwegen. Hier gibt es ein kleines Leck, was repariert werden muss.


Nachdem der Wasserspiegel gesenkt wurde, so dass kein Wasser mehr am Beckenrand steht, fängt Manu an, die Steine an der Kante zu entfernen. Man weiß nicht so genau, wo das Wasser seinen Weg nach draußen findet, also muss man alle Millimeter am Beckenrand neu abdichten.


Wir schauen uns die Arbeiten mal etwas genauer an, um uns einen besseren Überblick zu verschaffen.


Diesen Spalt, den Manu freigelegt hat, wird man später dann mit einer Abdichtungsschicht füllen.


Bevor die neue Abdichtung aufgetragen werden kann, muss aber erst jeder kleinste Krümmel des alten Silikons entfernt werden. Bei Redaktionsschluss wurde die neue Abdichtung noch nicht aufgetragen...We'll keep you posted.


Gitta arbeitet gerade an einem neuen Weihnachtszug für Knuffingen. 18 Bäume werden auf den Wagen verteilt, jeder schöner als der andere.


Bereits 2 Tage später dreht er dann seine Runden um Burg Löwenstein, wo Gittas grandioser Weihnachtsbaum strahlt.


Bei seinem Halt am Bahnhof Hartenstein müssen wir uns die vielen Details an der Lok nochmal genauer anschauen. Ach ja, Weihnachten ist was Tolles oder?


Wenn man am Nordpolarmeer den richtigen Moment abpasst, kann man im Moment den Weihnachtsmann mit seinen Rentieren durchs Bild fliegen sehen. Vielleicht eine gute Aktivität für die Abende mit Glühwein: Weihnachtsmann am Himmel gucken.

Wir wünschen Euch eine enspannte letzte Adventswoche!



Navigation: Artikel 51 von 53
Abgelegt unter: WB 2017

Kommentare (Gast)

schrieb am 18.12.2017 um 20:03 Uhr
Immer wieder schön, Euren Wochenbericht zu lesen. Den Schneemann und den etwas leicht bekleideten Weihnachtsmann neben ihm fand ich nett. Aber es ist auch immer wieder interessant, Euren Modellbauern über die Schulter zu sehen und die Bildtexte zu lesen.
Viele Dank an alle Autoren und Fotomotive :-)

schrieb am 18.12.2017 um 20:41 Uhr
Hallo zusammen

Was ist denn eine Sprerrung??

Wird das nicht mehr Sprengung genannt? ;-)

schrieb am 18.12.2017 um 21:16 Uhr
@Edwin:
So kleine Fehler baut man eigentlich immer ein, dann sind auch die Leute zufrieden, die darüber stolpern wollen ;-)

schrieb am 19.12.2017 um 11:20 Uhr
... als Selber-Modellbauer frag ich den Bertram jetzt: wo krieg ich Steckdosen in 1/87 her, für die Verkabelung von meinem Bahnhofspalast ???