Miniatur Wunderland Wochenbericht

13.11.2017 um 11:09 Uhr
Alter: 65 Tag(e)

Wochenbericht Nr. 889 KW 45

Montag, 06.11. - Sonntag, 12.11.2017

Direkt auf der gegenüberliegenden Seite von Rom fällt eine markante Wand mit Tür ins Auge. Dahinter befindet sich der finale Standort von Venedig. Seit Wochen wird dort auf Hochtouren gearbeitet, damit unser Venedigtisch einziehen kann.


Hinter besagter Wand bereitet Felix den Venedigtisch für die weiteren Arbeiten vor. Da der Abstand zwischen Tisch und Wand sehr gering ist, werden zum Schutz Platten am Tisch angebracht.


Zum Schutz vor Staub wird der komplette Venedigtisch "einlaminiert".


Liez testet für den Venedigabschnitt die ersten Farben aus. Die Wandgestaltung jedes Abschnittes gibt dem Ganzen immer das gewisse Etwas.


Judith bemalt gerade Pfähle für unsere Lagunenstadt. Diese werden als Anlegerpfähle und Pfahlbauten zur Abgrenzung der Fahrrinnen gebraucht.


Aus Kupferdraht und Polystyrol formt Manuel Scheinwerfer für die Ausstellungsflächen im Dogenpalast.


So sehen die fertigen Scheinwerfer am Ende dann aus.


Zeitgenössische Kunstinstallation im Miniatur Wunderland?...Nein, hier waren "nur" unsere Künstler der Elektronikabteilung am Werk, um den Umzug unserer Server vorzubereiten.


Sönke und Christian erneuern Belag und Fahrbahnmarkierungen der Autobahn in Knuffingen.


Petra beobachtet man derzeit an vorallem schwer zugänglichen Stellen auf der Anlage. Dort entdeckt man die kleinen und grossen verdreckten Highlights, die dringend entstaubt werden müssen.


In Knuffingen haben wir seit letzter Woche einen ganz besonderen Zug: den Adler. Dieser war die erste Lokomotive, die kommerziell erfolgreich im Personenverkehr und später auch im Güterverkehr in Deutschland, zwischen den Städten Nürnberg und Fürth, fuhr.


Thomas tüftelt gerade am Antrieb für die Mechanik der Signale, um diese noch mehr zu optimieren.


Nebenan kann man den Testbetrieb eines Prototypen beobachten. Klaus hält für uns ein altes Modell an die Platte, um den Unterschied zu verdeutlichen. Durch die neuen Antrieb sollen vor allem Aus-und Einbau erleichtert werden.


Ab und an findet man solche Schmankerl bei den Kollegen der Elektronikabteilung.

In diesem Sinne, bleibt schön verbunden! Bis nächste Woche.



Navigation: Artikel 46 von 53
Abgelegt unter: WB 2017

Kommentare (Gast)

schrieb am 13.11.2017 um 12:36 Uhr
Der TÜV ist dann der Tüftler Überwachungs Verein?

Dankeschön für den interessanten Bericht :-)

schrieb am 13.11.2017 um 14:26 Uhr
Bei der Abkürzung TÜV meintest Du wohl den Tüftler Überraschungs Verein. Super toller Bild- Wochenbericht.

schrieb am 13.11.2017 um 18:23 Uhr
Sehr schöner Wochenbericht!
Wird der Adler auch über die Anlage fahren oder ist dies nur ein Standmodell?