Miniatur Wunderland Wochenbericht

31.07.2017 um 12:56 Uhr
Alter: 51 Tag(e)

Wochenbericht Nr. 874 KW 30

Montag 24.7. - Sonntag 30.7.2017

Die Wunderland-Woche bei Instagram: https://youtu.be/SFBenENltFo

Es sind schwere Zeiten für Seemonster in Knuffingen angebrochen: Nessis See wurde neu gefärbt…


In diesem Zuge wurde dem Seeungeheuer das Wohnrecht gekündigt und es wurde kurzerhand rausgeschmissen. Nessi macht Platz für einen See im Märchenwald, in dem viele verwunschene Dinge zu finden sein werden. Feen, Elfen und magisch leuchtende Glühwürmchen sind nur einige Idee, die uns spontan einfallen....


Nachdem Michel einen ersten Gondelprototyp geliefert hatte (die schwarze Gondel) experimentiert und feilt Sönke an weiteren Gondelmodellen.


In Österreich blinkt der Schnee im neuen Glanz. Sönke hat fleißig für Neuschnee gesorgt.


So sehen die Schneeflächen an Stellen aus, die noch nicht erneuert wurden.


Bei so viel neuem Weiß musste natürlich auch der gegenüberliegende Abschnitt Knuffigen nachrüsten. Hier leuchtet ein frisches neues Grün.


Auch die Felsen haben ein neues Gesicht bekommen – im wahrsten Sinne des Wortes…


Gaston tüftelt an einer neuen Kirche für Österreich: die Hundertwasser Kirche St. Barbara in Bärnbach.


Gaston hat sich bereits an den typischen blauen Mosaikflächen versucht. Es ist zu erahnen, dass noch viele Stunden in das beeindruckende Meisterwerk fließen werden.


Am Ende soll das neue Kunstwerk dann so aussehen.


Und zum Schluss noch ein Rätsel: Wer erkennt, was hier neu geplant wird? Wir wünschen eine schöne und hoffentlich endlich mal eine sonnige Woche! Ihr Wunderland-Team



Navigation: Artikel 30 von 37
Abgelegt unter: WB 2017

Kommentare (Gast)

schrieb am 31.07.2017 um 13:21 Uhr
Das letzte Bild: Der Bahnanschluss für Venedig? Das ist doch zweimal der gleiche Plan, nur einmal um 180 Grad gedreht...

schrieb am 31.07.2017 um 14:07 Uhr
Letztes Bild: Die Kirmes!

schrieb am 31.07.2017 um 15:44 Uhr
Könnte ein Admin bitte meinen Rechtschreibfehler korrigieren ;-) ? War noch in Gedanken bei Venedig, wollte aber eigentlich "Kirmes" schreiben. (Die falschen Buchstaben lagen einfach zu nah bein den richtigen...)

schrieb am 31.07.2017 um 19:57 Uhr
Wenn ich die Kritzeleien am rechten Rand der Skizze richtig deute: "Scooter; FreiFallturm; Reisenrad; Ostopus; Schaukel" dann kann es nur eines werden: Venedig. (Oh, Mist, vertippt!)

schrieb am 31.07.2017 um 20:00 Uhr
Nein, das heißt doch "Octopus". Dann wird es ein Fischereihafen.

schrieb am 31.07.2017 um 21:34 Uhr
Fischereihafen in Venedich. Passt!

schrieb am 31.07.2017 um 21:49 Uhr
Waaaas, Venedig bekommt `ne Kirmes?
Mit Wasserrutschen und so, ja...?
;)

Ach, wer lesen kann ist doch immer noch klar im Vorteil.

schrieb am 01.08.2017 um 01:23 Uhr
Denkt daran, dass die Gondeln in Venedig nicht symmetrisch sind, damit sie leichter geradeaus bewegt werden können.

schrieb am 01.08.2017 um 07:33 Uhr
Es handelt sich zwar nur um Bruchteile eines Millimeters, aber ich finde, man kann die Asymmetrie auf dem Foto deutlich erkennen ;-)

schrieb am 01.08.2017 um 09:25 Uhr
Hallo,

bitte Rechtschreibfehler bei der Hundertwasserkirche korrigieren - es heißt BÄRNBACH und liegt in etwa zwischen Köflach und Voitsberg (ehm. österr. Braunkohlerevie), ca. 30 km südwestlich von Graz.

lg, Thomas

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz

Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.