Miniatur Wunderland Wochenbericht

24.07.2017 um 13:10 Uhr
Alter: 58 Tag(e)

Wochenbericht Nr. 873 KW 29

Montag, 17.7. - Sonntag 23.7.2017

Die Wunderland-Woche bei Instagram: https://youtu.be/Ro1uKILCGGo

Morgens halb sieben im Wunderland:

...baut Klaus die Oberleitungen in Hamburg ein, die er letzte Woche zusammengelötet hat.


...wird Susanne zum Komplizen und hilft den Dieben dabei, ihre Spuren zu verpinseln.


...wird der Leitstand auf Hochglanz gebracht.


Fatih altert mit verschiedenen Farbtönen die Dachrinnen für die Gebäude in Venedig.


Anschliessend wird die Dachrinne an die Dachkonstruktion montiert.


Nun kommt der Feinschliff und die Dachrinne muss sich verbiegen...keine Sorge, sie fühlt sich am Ende noch wohl.


Zur Befestigung der Fallrohre sind passende Schrauben und Schellen dringend zu empfehlen. Unser Dachdecker greift in diesem Fall auf unseren altbewährten Sekundenkleber zurück.


Jens testet einen ersten Entwurf für Aufkleber an einer Cessna. Das fertige Wasserflugzeug wird später in Skandinavien stationiert.


Bevor die Häuser auf ihre Grundstücke gesetzt werden können, muß Michel erst noch den Übergang zum Fußweg schmutzig machen. So bilden Haus und Fußweg eine optische Einheit.


Passt wunderbar!


Die Marktstände, die wir an dieser Stelle vor einigen Wochen bereits vorgestellt haben, können sich nun einen geeigneten Platz bzw. Nachbarn aussuchen.


Die Marktstände sind für den Besucheransturm bereit. Wir können nur dringend empfehlen, sich hier ein bisschen umzusehen, denn wir haben schon die ein oder anderen Schätze entdeckt. Leider durften wir noch keine kaufen. Gleiches Recht für alle - bis zum Tag der Eröffnung muss sich jeder gedulden.


Wir sind weiter dabei, unsere "alten" Abschnitte zu verschönern. Bobby ist dafür nach Mitteldeutschland gereist, um einer Kommune der ganz besonderen Art, beim Umzug zu helfen.


Wer braucht schon fließend Wasser, wenn man eine Zeitung in der Hand hält, oder einen Balkon, wenn man immer an der frischen Luft sein kann: diese Wohngemeinschaft fühlt sich offenbar, so wie es ist, sehr wohl.


Unserer Lieblingsknopfdruckaktion ist die Puste ausgegangen. Stefan baut gerade einen neuen Motor ein und findet dabei das ein oder andere Goldstück, was offensichtlich ganz nach seinem Geschmack ist.


Hmmm, vielleicht hätte der alte Motor einfach etwas weniger braunes Gold essen sollen, dann hätte er bestimmt noch so einige Runden drehen können.

Wir wünschen eine schokotastische Woche!



Navigation: Artikel 29 von 37
Abgelegt unter: WB 2017

Kommentare (Gast)

schrieb am 24.07.2017 um 14:04 Uhr
Hmmm, ob Stefan wohl ausreichend Testläufe gemacht hat? Nicht auszudenken, wenn die Motoren bald wieder versagen.

schrieb am 24.07.2017 um 14:43 Uhr
Wozu braucht die Kommune fließend Wasser. Von rechts kommt laufend Bier, das sollte doch genügen ;-)

schrieb am 24.07.2017 um 17:15 Uhr
Mag da jemand unsere Neugier stillen, was mit dem Wasserflugzeug geschehen soll?: http://forum.miniatur-wunderland.de/wochenbericht-f5/wb-873-t33989.html#p337649

schrieb am 01.08.2017 um 15:03 Uhr
"Michel erst noch den Übergang zum Fußweg schmutzig machen. So bilden Haus und Fußweg eine optische Einheit."
Tja, deutsche Sprache:
Optische Einheit = z.B. eine Anordnung von Linsen
optisch eine Einheit = für das Auge zusammengehörig
Ja, ich weiss: "Korinthenkacker"

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz

Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.