Miniatur Wunderland Wochenbericht

01.12.2014 um 10:43 Uhr
Alter: 3 Jahr(e)

Wochenbericht Nr. 735 KW 48

Montag, 24. November 2014 - Sonntag, 30. November 2014

Woran erkennt man, dass sich das Jahr dem Ende neigt?

Weihnachtsmarkt

Überall gibt es Weihnachtsmärkte, so auch im Wunderland. Allerdings nur im Modell und ohne den Duft von Glühwein in der Luft.


Berge

Im Italien-Abschnitt gehen die Arbeiten weiter voran. Im Bereich San Severino wachsen die Berge immer weiter nach unten.


Berge im Bereich Vesuv

Im Bereich des späteren Vesuv sind die Berge weiter gewachsen und es wurde mit der farblichen Gestaltung begonnen.


Berge im Bereich Vesuv

In diesen Bergen sind auch ein paar sehr schöne Details eingebaut worden, wie diese Steinportale oder...


Berge im Bereich Vesuv

...diese Hausfassade. Man darf gespannt sein, was daraus noch alles entstehen wird.


Aufbau Grundgestell

In der letzten Woche wurde im Bereich Cinque Terre das Grundgestell aufgebaut und...


Stahlgestell

...mit einem Stahlgerüst verstärkt, da hier mehrere Schattenbahnhöfe für zusätzliches Gewicht sorgen werden.


Brückenportal für Italien

In der Modellbauwerkstatt entstehen zusätzlich noch diverse Bauwerke und Details, wie zum Beispiel dieses Brückenportal. Was die Inschrift allerdings zu bedeuten hat, erschließt sich dem Schreiberling des Wochenberichtes noch nicht so ganz. Vielleicht haben Sie ja eine Idee?



Navigation: Artikel 48 von 52
Abgelegt unter: WB 2014

Kommentare (Gast)

schrieb am 01.12.2014 um 12:55 Uhr
Weihnachtsmarkt und Glühweinduft:
Das wäre doch echt der Kracher.
Man geht durch Miniaturwunderland und sieht nicht nur die tolle Anlage, sondern man wird auch noch dufttechnisch "bedient".
Da bekommt "Modellbahn erleben" eine ganz andere Intention :-))

Ich freue mich auf jeden Fall jetzt schon auf den nächsten Besuch.

schrieb am 01.12.2014 um 13:21 Uhr
Wär das nicht eine schöne Herausforderung für euch Miwulaner:
Weihnachtsmarkt MIT Glühweinduft?
Seh gerade: Genau hat Sascha das auch schon so ähnlich geschrieben...
Naja ich poste es trotzdem auch noch

schrieb am 01.12.2014 um 13:24 Uhr
Das über dem Tor ist eine Übersetzung aus dem Elbischen ins Italienische..

schrieb am 01.12.2014 um 14:27 Uhr
Vielleicht sollte man den Tank für den Raucherzeuger mal testweise mit Glühwein... :))

Bekommt Mordor jetzt auch einen Bahnanschluss, oder wie ist die Inschrift auf dem Tunnelportal zu deuten? Moderne Zeiten...

schrieb am 01.12.2014 um 15:48 Uhr
Das die nervigste Zeit des Jahres begonnen hat zur erst der Geschenkeeinkaufstress und dann der Essensstress. Freue mich auf das nächste Jahr.

schrieb am 01.12.2014 um 19:01 Uhr
Die Inschrift lautet: "Trovare un anello per domarli a guidare nel buio incatenarli"
Sie ist eine Anspielung auf ein Herr der Ringe Zitat: “Ein Ring sie zu knechten, sie alle zu finden
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.
[Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.]”
Vielleicht wegen der zwei Türme und der Schattenwelt in die dieses Portal führt.

schrieb am 03.12.2014 um 15:48 Uhr
Nebelkammer aus WB Nr. 46 - das sollten doch noch die Schmank`l vorgestellt werden.

schrieb am 08.12.2014 um 08:32 Uhr
Also erstens: "One ring to rule them all, and in the darkness bind them" ist die (sinngemaesse) Uebersetzung der Inschrift, die, wie schon vorher bemerkt, aus dem Lord of the Rings stammt. Und zweitens: Es heisst Schmankerl. Ned Schmank'l oder sowas....

schrieb am 10.12.2014 um 10:59 Uhr
The exact sentence, comes from "The Lord of the Rings", in italian language is:
"Un Anello per domarli, Un Anello per trovarli,
Un Anello per ghermirli e nel buio incatenarli."
In english language is:
"One Ring to rule them all, One Ring to find them,
One Ring to bring them all and in the darkness bind them."

schrieb am 22.12.2014 um 22:11 Uhr
Gute Idee die Inschrift auf solchem Portal. Der Tunnel nach Mordor!
Leider hat die zweite Zeile - so geschrieben - kein Sinn...