Miniatur Wunderland Wochenbericht

05.11.2012 um 12:56 Uhr
Alter: 5 Jahr(e)

Wochenbericht Nr. 627 KW 44

Montag 29. Oktober – Sonntag 4. November 2012

In dieser Woche beginnen wir auf der Baustelle im 3. Boden.

Neue Büros in der ehemaligen Wartezone

Hier entstehen die neuen Büros und Arbeitsbereiche für die Techniker und Modellbauer.


Altes Bistro

Auch im Bereich unseres alten Bistro tut sich so einiges, denn hier ist Rückbau angesagt. Da dieser immer sehr viel Dreck erzeugt, hängen hier vorerst diese Vorhänge.


Modell der China Shipping Agency für die Hafencity

Das Modell der China-Shipping-Agency hat in den letzten Wochen noch ein paar wichtige Details von den Modellbauern erhalten, ...


Modell der China Shipping Agency für die Hafencity

... denn ohne die Flaggenmasten, die Lüftung und den Fahrkorb für die Fensterputzer wäre dieses Modell nicht vollständig. Allerdings gibt es auf den beiden Fotos auch einen großen Fehler, können Sie den entdecken :-)?


Spundwände für die große Baustelle

In den nächsten Wochen wird uns eine kleine Großbaustelle sehr beschäftigen. Dafür wurde dieses Modul mit Spundwänden angefertigt, das bald seinen großen Auftritt haben wird.


Loch in der Landschaft

Vor knapp einem Monat waren wir schon einmal in diesem Bereich und berichteten über einen Einbruch in die Modellanlage. Nun ist dieses kleine Loch zu einer größeren Baustelle geworden, denn hier wird - zur Sicherheit der Anlage und der Bahnfahrer - eine Klappe mit Verstärkungen eingebaut, so dass auch die größeren Kollegen dort arbeiten können.


Figuren und eine Kaffeemaschine

Weitere Kuriositäten des Büroalltages entstehen derzeit bei unseren Technikern. In welchem Kontext die Figuren mit Kaffeemaschine stehen, ...


Figuren und eine Kaffeemaschine

... können wir allerdings erst nächste Woche erklären.


Figur mit Automat

Dieser Kontext erklärt sich wohl von selbst und gilt sicherlich als Aggressionsabbau.


Oli White

Der Moderator Oli White reist für die You-Tube-Serie „OMG“ um den Globus, um die aktuellen Weltrekordhalter zu besuchen und ihre Geschichten zu erzählen: Vergangene Woche war er auch im Miniatur Wunderland – schließlich sind wir die Rekordhalter des längsten Modelleisenbahnzuges weltweit! Oli White bemalte zusammen mit Sonja eine Figur, die am Ende so aussah wie er selbst. Gar nicht fassen konnte der Moderator, wie Sonja ein derart winziges Stück Plastik so detailliert bemalen kann!



Navigation: Artikel 44 von 52
Abgelegt unter: WB 2012

Kommentare (Gast)

schrieb am 05.11.2012 um 14:16 Uhr
Schöner Wochenbericht!!

(wie immer :D )

lg.

schrieb am 05.11.2012 um 14:23 Uhr
Servus MIWULA,

am Montag 29.10. und Dienstag 30.10. durfte ich sehr viele schöne Stunden bei Euch im MIWULA verbringen. Ich bin heute noch, eine Woche später vollauf begeistert was dort in der Speicherstadt geboten wird.

Aller größten Respekt und Anerkennung für die Gebrüder Braun und Ihre ebenso tollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Beste Grüße aus dem Süden von Deutschlad!

Macht bitte noch sehr lange weiter so!

schrieb am 05.11.2012 um 15:11 Uhr
12 Jahre Wochenberichte (1. WB 30.10.2000)- ein Jubiläum - Toll - bin seit dem 1. dabei - war schon 2x bei Euch - Glückwunsch zum Jubiläum - musste ich doch mal erwähnen.

TOP

schrieb am 05.11.2012 um 15:11 Uhr
Der Fehler ist bestimmt "Anfassen" Es sollte bestimmt "Nicht Anfassen" heißen!

LG

schrieb am 05.11.2012 um 15:14 Uhr
NICHT ANFASSEN!

Gruß ans MiWuLa-Team

schrieb am 05.11.2012 um 17:48 Uhr
Hallo Wunderlandteam,

wieder mal ein sehr Informativer Wochenbericht, Die neuen Büroräume nehmen ja soangsam Gestalt an. Der Fehler bei Bild 2 und 3 ist ganz klar "Anfassen" Das Fundament ist sicher für die Elbphilharmonie. Eure Figuren für die Büros sich echt Witzig :-) Viele Grüße Norman

schrieb am 06.11.2012 um 13:14 Uhr
Ha ha.. ich bete meine Kaffeemaschine auch an, jeden morgen!

schrieb am 06.11.2012 um 21:31 Uhr
Moin,
mal eine frage zum Airport: wird noch eine American Airlines Maschine gebaut?

mfg

schrieb am 10.11.2012 um 16:20 Uhr
Das Bild von dem Loch zeigt sehr interessant, wie die ganze Konstruktion aufgebaut ist – sonst sieht man die Schichten ja immer nur nacheinander.

schrieb am 12.12.2012 um 08:51 Uhr
Ach du......Wir kamen grad heim, ich kann fcber eine sternklare Nacht beecthirn mit einem Flieger drin, der eigentlich ziemlich laut gebrummt hat, fiel mir auf :-)Soviel zu heute, der Vollmond am 16. August entsetzt mich grad etwas - aber vielleicht kann ich den dann als Ausrede hernehmen, auch recht :-DNa dann lass mal lesen... :-D*huggels :-)Eveline