Preiser Zimmermann Tischler Bauarbeiter

Wochenbericht Nr. 935

Es wurde gewerkelt, verputzt, gestrichen, Farben getestet und natürlich ganz viele neue Geschichten erzählt!

Montag, 24.09. - Sonntag, 30.09.2018

Morgens halb sieben im Wunderland: Wir holen uns grad den zweiten Kaffee und sind auf dem Weg zum Eingangsbereich…Moment, wie bitte?! Was ist das denn? Diese Wand war gestern noch nicht da. Oder schlafen wir vielleicht doch noch?

Nein, definitiv nein, wir sind wach und hier steht eine Wand, wo auch wenig später heftig gewerkelt wird. Wir erfahren, dass dies der nächste Schritt beim Umbau des Eingangs/Shopbereich ist.

So sieht es übrigens hinter der Wand von der Shopseite her aus.

Wir entscheiden uns, die Bauarbeiten über die nächsten Tage zu verfolgen und sehen diese Situation: Es hängen schon Regale und die ersten Bildschirme wurden auch schon angebracht. Wahnsinn dieses Tempo!

Uwe ist bereits dabei sich um den Anschluss der neuen Wände zu kümmern.

Bei Redaktionsschluss haben wir noch mal den Stand der Dinge für Euch festgehalten.

Das sind die Veränderungen von fünf Tagen. Dann könnt Ihr Euch vorstellen, wie es auch manchmal für uns Wunderländer ist, wenn wir nach zwei Wochen Urlaub gemütlich, nichtsahnend in unserem Speicher eintrudeln und auch erstmal nach dem Weg fragen müssen.

Vor ein paar Wochen haben wir schon einmal von diesem Hotspot aus berichtet. Damals haben wir noch von alternativen Lösungsansätzen gesprochen, jetzt sind wir schlauer. Hier wird nämlich irgendwann mal ein Loklift aufgestellt.

Eine erste Vorbesprechung dazu, fand letzte Woche statt. Da geht es um Kabelkanäle und Kabelstrapse, Fummeleiprobleme wenn man nachrüsten will und  die Auswahl der richtigen Lüsterklemmen ist auch nicht zu verkennen.

Abschließend findet dann Wolfgang auch noch die perfekte Lösung für den Antrieb. „Natürlich mit Kurbel! Es wird eine goldene Kurbel geben und wir müssen jetzt nur noch den oder die Glückliche finden!

Gaston hat uns gebeten, noch mal ein schönes Foto vom Schloss am Wörthersee und seiner Umgebung zu machen.

Schön bedeutet ohne Werkzeuge, ohne Lampen und ohne Dreck, einfach nur (fast) fix und fertig. Wie wir schon berichtet haben, geht es in den nächsten Wochen im hinteren Bereich, unterhalb der Stille Nacht Kapelle weiter.

Jaaaaa, ab und an sind unsere Wunderländer tatsächlich etwas schüchtern oder einfach nur für jeden Spaß zu haben. Das Kennedy Space Center bekommt eine neue Startrampe und hier werden die letzten Feinheiten, wie die Farbgebung besprochen.

Ganz nah sind wir heute bei Felix und schauen ihm auf die Finger und Messer. Wahnsinn oder? Was da in kleinster Handarbeit gezaubert wird.

Als Vergleich zeigt uns Felix die Basis des Brückenbogens.

Bobby pflanzt weiter am Exotischen Garten von Monaco. Dieser ist ein im Jahr 1933 eröffneter botanischer Garten im Fürstentum. Er befindet sich im gleichnamigen Stadtbezirk Jardin Exotique.

Genießt den Spätsommer! Bis nächste Woche.