Miniatur Wunderland Wochenbericht

20.11.2000 um 14:41 Uhr
Alter: 17 Jahr(e)

Wochenbericht Nr. 3, KW 46

Montag, 13.11.2000 bis Sonntag, 19.11.2000

Diese Woche steht voll im Zeichen von großen Planungen. Unsere und Gerhard Dauschers Ideen werden verarbeitet. Noch nie hatte ein professioneller Modellbauer so großartige Möglichkeiten alle noch so ausgefallenen Ideen zu verarbeiten. Bei der Größe des Projektes ist fast alles möglich! Wir lachen, staunen und grübeln über absolut verrückte Ideen, die abends beim gemeinsamen Brainstorming entstehen. Wir haben jetzt schon über 200 Ideen auf der "Ideenliste" stehen. Gerhard Dauscher ist dabei schon im 1. Bauabschnitt so viele wie möglich einzuplanen. Wir merken schnell, dass wir trotz unserer jahrelangen Erfahrung in Bühnen- und Discotechnik im technischen Bereich noch mehr hochkarätige Unterstützung benötigen. In dieser Woche konnten wir zwei großartige Elektroniker für uns gewinnen, die nun über die Verwirklichung unserer Ideen grübeln. In der Halle geht es gut voran.

Die wunderschönen Stahlsäulen (insgesamt über 100 Stück!!!) werden angeschliffen und danach angemalt. Durch diese Säulen entsteht ein schönes Bahnhofsflair!

Die wunderschönen Stahlsäulen (insgesamt über 100 Stück!!!) werden angeschliffen und danach angemalt. Durch diese Säulen entsteht ein schönes Bahnhofsflair!


Nachdem die ersten Regipsplatten an der Decke hängen, vergeht keine Zeit und das Malteam beginnt diese anzustreichen.

Nachdem die ersten Regipsplatten an der Decke hängen, vergeht keine Zeit und das Malteam beginnt diese anzustreichen.


Wo gehobelt wird, fallen Späne! Zur Zeit benötigen wir fast täglich 10 Kubikmeter Container zum Entsorgen von alten Materialien.

Wo gehobelt wird, fallen Späne! Zur Zeit benötigen wir fast täglich 10 Kubikmeter Container zum Entsorgen von alten Materialien.


Riesige Klimakanäle werden überall angebracht. Unglaublich teuer, aber die Garantie für ein langes Leben unserer kleinen Welt! Die Klimaanlage wird erstens für eine ausgeglichene Temperatur sorgen, damit sich die verschiedenen Materialien nicht verzie

Riesige Klimakanäle werden überall angebracht. Unglaublich teuer, aber die Garantie für ein langes Leben unserer kleinen Welt! Die Klimaanlage wird erstens für eine ausgeglichene Temperatur sorgen, damit sich die verschiedenen Materialien nicht verziehen und zweitens die Luft einigermaßen Staubfrei halten. Denn wie alle Modellbauer wissen: Unser größter Feind ist der Staub!


Die ersten Versorgungsräume entstehen. Erste Hochrechnungen erfolgen: wir werden mindestens 15.000 Kilowattstunden Strom im Monat benötigen!

Die ersten Versorgungsräume entstehen. Erste Hochrechnungen erfolgen: wir werden mindestens 15.000 Kilowattstunden Strom im Monat benötigen!



Navigation: Artikel 3 von 9
Abgelegt unter: WB 2000

Kommentare (Gast)

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld