Allgemeine Geschäftbedingungen

Stand: 02.05.2011

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen Miniatur-Wunderland Hamburg GmbH und dem Besucher gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in derjenigen Fassung, die zum Zeitpunkt des Besuches Gültigkeit hat. Davon abweichende oder ergänzende Bedingungen des Besuchers erkennt Miniatur Wunderland Hamburg GmbH nicht an, es sei denn, Miniatur Wunderland Hamburg GmbH hätte ausdrücklich und schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

Rechtswirksame Erklärungen können Miniatur Wunderland Hamburg GmbH nur auf diesen Wegen zugehen:

Postanschrift:

              Miniatur-Wunderland Hamburg GmbH
              Kehrwieder 2, Block D
              20457 Hamburg
              Tel. +49 (0)40 - 300 6 80 - 0
              Fax +49 (0)40 - 300 6 80 - 99
              E-Mail: info@miniatur-wunderland.de

Sofern in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen die Schriftform verlangt ist, so wird dieses Erfordernis auch durch e-Mail oder Faxversand erfüllt.

§ 2 Eintritt

Die Ausstellung der Miniatur Wunderland Hamburg GmbH darf nur mit gültigen Eintrittskarten an den gekennzeichneten Eingängen für Besucher betreten werden. Die an der Tageskasse erworbenen Tageseintrittskarten sind nur am Tag des Kaufs gültig. Die Eintrittsberechtigung erlischt mit dem Verlassen der Ausstellung. Ein Wiedereintritt ist nur mit gültigem Handstempel möglich.
Unsere Eintrittspreise sind Inklusivpreise und beinhalten die beliebig häufige Benutzung aller in Betrieb befindlichen Knopfdruckaktionen sowie aller Filmvorführungen. Die Mehrwertsteuer ist im Eintrittspreis enthalten. Verschiedene Ermäßigungen können nicht miteinander kombiniert werden. Personen, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen, kann der Zutritt zur Ausstellung verweigert oder können der Ausstellung ohne Anspruch auf Rückzahlung oder Teilrückzahlung des gezahlten Eintritts verwiesen werden.

§ 3 Einlasszeit / Reservierungen

Die Reservierung eines wartezeitfreien Einlasses ist ein kostenloser Service der Miniatur Wunderland Hamburg GmbH. Es besteht grundsätzlich kein Rechtsanspruch.

§ 4 Führungen

Führungen können ohne Vorankündigung verschoben, umgebucht oder abgesagt werden. Bei Ausfall von Führungen erstatten wir den Preis für die Führung, nicht aber den Eintrittspreis.

§ 5 Ausstellungsbetrieb / Haftung

Einzelne Anlagenabschnitte oder Knopfdruckaktionen können zu Reparaturzwecken oder wegen sonstiger technischer Probleme ohne Vorankündigung abgeschaltet werden. Bei Ausfall, Teilausfall bzw. Abschaltung einzelner oder aller Anlagenabschnitte oder Knopfdruckaktionen aufgrund höherer Gewalt wie z.B. Unterbrechung der Stromzufuhr, Gewitter und Sturmflut sowie aufgrund von Wartungs- und Reparaturarbeiten usw. besteht kein Anspruch auf Rückzahlung oder Teilrückzahlung/Minderung des Eintrittspreises.

§ 6 Allgemeine Sicherheitsbestimmungen

  • a) Hunde sind willkommene Gäste, müssen aber an der Leine geführt werden. Im übrigen gilt die Hundeverordnung der freien und Hansestadt Hamburg in ihrer aktuellen Fassung. Im Interesse der Hygiene ist es für den Zutritt von Hunden in die Ausstellung Voraussetzung, dass ihre Besitzer eine Vorrichtung zur Beseitigung von Hundekot mit sich führen. Andere Haustiere dürfen nicht mitgebracht werden.
  • b) Die feuerpolizeilichen Vorschriften in der Ausstellung sind unbedingt zu beachten. Verboten ist insbesondere das Entfachen von Feuer. Das Rauchen ist in allen Gebäudeteilen, Wartezonen und Restaurant, außer in explizit dafür ausgezeichneten Bereichen, nicht gestattet.
  • c) Im Interesse der Erhaltung der Anlagen für alle Gäste dürfen die Besucher die Anlage nicht berühren.
  • d) Der Besitz und das Tragen von Waffen oder gefährlichen Gegenständen (Pistolen, Messer, Ketten, Schlagringe etc.) sind in der ganzen Ausstellung nicht gestattet.
  • e) Den Aufforderungen des Personals der Ausstellung ist im eigenen Interesse Folge zu leisten.
  • f) Das mutwillige Lärmen und der lautstarke Betrieb von Musikgeräten ist untersagt.
  • g) Aus Sicherheitsgründen sind unsere Attraktionen kameraüberwacht und videoaufgezeichnet.
  • h) Das Tragen von Oberbekleidung und Schuhen ist erforderlich.
  • i) Das Mitbringen von alkoholischen Getränken ist nicht gestattet.

§ 7 Schadensmeldungen

Alle Einrichtungen in der Ausstellung werden sorgfältig gepflegt und überwacht. Sollten Sie dennoch ohne Ihr eigenes Verschulden zu Schaden kommen, so melden Sie den Schaden vor Verlassen der Ausstellung im Shop, am Leitstand oder während einer Veranstaltung bei der Veranstaltungsleitung. Melden Sie sich auch dann, wenn Grund zur Annahme besteht, dass aus einem Vorkommnis vielleicht später ein Schaden entstehen könnte.
Ein Schadensanspruch ist ausgeschlossen, wenn die Schadensmeldung nach Verlassen der Ausstellung erfolgt.

§ 8 Einkäufe vor Ort

Es gelten die Bestimmungen des BGB.

§ 9 Anwendbares Recht

Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist, soweit zulässig, Hamburg. Sollte eine der vorstehenden Klauseln unwirksam sein, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. An die Stelle der unwirksamen Klausel tritt eine Bestimmung, wie sie von den Vertragsparteien in Kenntnis der Unwirksamkeit getroffen worden wäre.

Hamburg, den 02.05.2011