Newsmeldung Kategorie Anlage

28.09.2016 um 14:01 Uhr
Alter: 118 Tag(e)

Bella Italia im Wunderland

Unser 9. Abschnitt wurde heute feierlich eröffnet

Wir haben fertig! Nach 180.000 Arbeitsstunden und vier Jahren Bauzeit wurde heute neuste und neunte Abschnitt feierlich im Miniatur Wunderland eröffnet. Zusammen mit Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz und Alessandro Gaudiano, dem Gesandten der Republik Italien, haben Frederik und Gerrit um 11 Uhr feierlich den Hebel umgelegt.

Der Bau des 190 qm großen Abschnitts hat mehr als 4.000.000 Euro gekostet. Zu entdecken gibt es 30.000 liebevoll in Szene gesetzte Figuren, über 500 handgefertigte Kirchen, Häuser und Brücken, mehr als 100 Züge, aber vor allem Modellbau in einer völlig neuen Präzisionsstufe.

„Wenn man an Italien denkt, schießen einem ganz viele Bilder in den Kopf. Rom, Pisa, Florenz, Venedig, Positano, Rimini, Toskana, Amalfi, Sizilien oder Südtirol auf nur 190 qm darzustellen ist quasi unmöglich. Daher hat die Planung unseres Fantasie-Italiens allein mehr als ein Jahr gedauert“, erklärt Frederik Braun.

Der neue Italien-Abschnitt umfasst Rom, die Toskana, das Cinque Terre, Südtirol, die Amalfiküste und Pompeji mit Vesuv. Venedig wird als separater Abschnitt ca. ein Jahr später folgen. Eine besondere Herausforderung stellten die weltbekannten Gebäude dar. Der Petersdom mit angrenzenden Kolonnaden besteht beispielsweise aus 22.000 Einzelteilen und hat 23 Monate Bau- und Konstruktionszeit verschlungen.

„Was unsere Modellbauer mit Italien in den letzten vier Jahr erschaffen haben, ist der blanke Wahnsinn. Sie haben Modellbau in Sachen Präzision und Detailliebe auf ein neues Level gehoben. Jede noch so kleine Dorfkapelle ist einem Original nachempfunden und in mühevoller Handarbeit entstanden. Auf fast jedem Quadratmeter kann man ein kleines Meisterwerk bewundern. Wir mussten die Eröffnung ein paar Mal nach hinten schieben und es ist auch teurer geworden, als wir geplant hatten, aber für dieses Werk war es jede Minute und jeder Euro wert“, schwärmt Gerrit Braun.

Ab heute kann unser Mini-Meisterwerk auch nun von allen Besuchern entdeckt werden. Vorab kann man sich in diesem Video schon auf Italien einstimmen: https://youtu.be/KRy0Wp4G4Ic

Hier ein paar Impressionen der Eröffnungsfeier:

Frederik, Olaf Scholz, Gerrit und Alessandro Gaudiano (von links nach rechts) präsentieren vor ca. 100 Journalisten den neuen Abschnitt.


Die Musiker des "Ensemble Formidable" haben die italienische Nationalhymne gespielt.


Gerrit, Olaf Scholz und Frederik (von links nach rechts) zwischen Petersdom und Kolosseum.


Alessandro Gaudiano, Gerrit, Olaf Scholz und Frederik begutachten Riomaggiore.



Navigation: Artikel 71 von 71
Abgelegt unter: Anlage, Besuch, Allgemeines, Wichtig und aktuell

Kommentare (Gast)

schrieb am 28.09.2016 um 17:13 Uhr
Sehr verehrtes Erbauer-Team,
von ganzem Herzen gratuliere ich Ihnen allen zu diesem absolutem Meisterwerk! Hier fehlen einem wirklich die Worte für das, was Sie alle geschaffen haben!
Herzlichen Dank für Alles!

Herzlichste Grüße
Wolfgang Spenger aus der Holledau

schrieb am 28.09.2016 um 20:24 Uhr
Planer, Modellbauer, Techniker, Tüftler - alle Beteiligten haben sich selbst übertroffen und eine weltweit einmalige hoch professionelle Leistung vollbracht.

Herzlichen Glückwunsch und herzlichen Dank und natürlich bis bald! Das muss ich sehen!

schrieb am 05.10.2016 um 15:40 Uhr
Bitte Text zum ersten Bild korrigieren. Das ist das andere links.
Es war überaus spannend, über die Jahre eure Italien-Fortschritte mit zu verfolgen. Jetzt muss ich mir unbedingt das 1:87-Original anschauen.

schrieb am 14.10.2016 um 23:15 Uhr
Bella Italia, ein Meisterwerk was hier erschaffen wurde. Egal wer auf dieser Welt wirklich was grandioses, einmaliges und fast unglaubliches sehen will, der muss zum Wunderland nach Hamburg. Wie der Name es ja auch schon sagt, man geht von einem Wunder zum Nächsten. An alle, die diese Anlage(n) geschaffen haben, kann ich nur meinen größten Respekt zum ausdrucken bringen.
Frederik und Gerrit, wer Euch noch nicht besucht hat, der hat nicht gelebt. Weiterhin viel Erfolg und gute Ideen. Gruß Fred und Gerrit Zentis

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz

Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.