Newsmeldung Kategorie Allgemein

25.11.2006 um 15:24 Uhr
Alter: 11 Jahr(e)

Harte Forderungen der Weihnachtsmänner

Der Multilaterale Bund der Weihnachtsmänner (MBW) fordert einen eigenen Staat.

Die Amerikaner gewähren Ihren Weihnachtsmännern Exil am Nordpol, die Dänen in Grönland, die Schweizer im Schwarzwald, die Finnen in Lappland, die Niederländer in Spanien und die Russen nirgendwo. „Wir Weihnachtsmänner sind geduldet, im Dezember erwünscht, aber im Endeffekt sind wir heimatlos“, bemerkt der Vorsitzende des MBW  Dr. Claus.
„Das muss sich ändern“, ergänzt die russische Gesandte Snegurotschka (auf dt. Schneeflöckchen). In den letzten Tagen des November 2006 haben sich Weihnachtsmänner aus allen Teilen der Welt im Miniatur Wunderland zusammengefunden und leben seitdem auf den gut 900qm. Nach Jahrhunderten der Heimatlosigkeit und der Einsamkeit im Exil, haben sie hier nun ihr gelobtes Land gefunden. „Hier wollen wir bleiben, hier wollen wir unseren eigenen Staat errichten.“, fügt Snegurotschka hinzu.

Dem Miniatur Wunderland liegt nun ein Antrag des MBWs vor. Dieser enthält neben der Bitte um Land zur Errichtung einer Weihnachtsrepublik, einen vom Weihnachtsländischen Konvent erarbeiteten Verfassungsvorschlag. In diesem Vorschlag wird u.a. folgendes gefordert.

  • Monatliche Bescherung für Kinder
  • Rentierjagd strikt verboten
  • Bartpflegemittel werden vom Staat gestellt
  • Keine Rentier-Steuer
  • Abschaffung der Schenkungssteuer
  • Schlittenführerschein schon ab 16 Jahren
  • Alle roten und weißen Stoffe gibt es für die Bewohner umsonst
  • Rehabilitationsmaßnahmen dementsprechend auch

Das Miniatur Wunderland lässt durch seinen Sprecher Frederik Braun verlauten, dass der Antrag genau geprüft werde. Allgemein stände einem Staat aber nichts im Wege. Darüber hinaus fügte er hinzu: “Wir wollen um jeden Preis verhindern, dass es zur Weihnachtszeit zu weiteren Demonstrationen und Streiks kommt und werden von daher den Dialog suchen.“

Mal sehen ob es schon bald 195 anerkannte Staaten auf dieser Welt geben wird.


Navigation: Artikel 2 von 589
Abgelegt unter: Allgemeines, Anlage

Kommentare (Gast)

Keine Kommentare