Mit Kindern in Hamburg unterwegs

07.06.2013 um 08:45 Uhr
Alter: 5 Jahr(e)

Wildpark Schwarze Berge

... an sonnigen Tagen fast noch besser als der Spaziergang um die Alster.

Vor allem dann, wenn Sie mit Kindern unterwegs sind!

Eine Vielzahl verschiedener (nicht nur) heimischer Wildtiere kann in natürlicher Umgebung in dem weitläufigen Park beobachtet werden.

Neben Streichelzoo, Schwarzwild, Hirschen, Rehen und Ottern sind ganz sicherlich das Rudel Wölfe und das Damwild im Freigehege ein absolutes Highlight.

Seit 2007 gibt es zudem noch ganzjährig eine Flugshow im Freigehege, die täglich um 12.00 und um 15.00 Uhr beginnt.

Wichtig zu Wissen: Mitgebrachtes Futter darf nicht direkt verfüttert werden, denn nicht jedes Tier verträgt jedes Futter! Aber im Park gibt es reichlich Futter-Automaten, aus welchen für 1 Euro das passende Futter gezogen werden kann.

Eltern, die ganz hoch bei Ihren Kids punkten wollen, nehmen also ein paar 1 Euro-Stücke für Futter und die besonderen Attraktionen auf dem großen Kinderspielplatz mit. Neben einem großen Turm mit vielen Rutschen, Wippen, Schaukeln und Co. gibt es auch noch ein paar spannende "Fahrgeschäfte", die aber leider nur nach Einwurf eines passenden Geldstückes ihren Dienst verrichten.

Apropos Turm: Für die besonders Sportlichen steht mitten im Park der "Elbblickturm". Der über 30 Meter hohe Holzturm wurde 1987 eröffnet und überragt dank der guten Positionierung den gesamten Park und das Umland, so dass sich bei klarer Sicht ein eindrucksvoller Blick ergibt.

Öffnungszeiten:
April - Oktober 8.00 - 18.00
November - März 9.00 - 17.00

Ganzjährig (365 Tage im Jahr auch an Feiertagen)
Bis zum Einbruch der Dunkelheit, spätestens bis 20 Uhr, können Sie im Park bleiben.
Hunde an kurzer Leine erlaubt.

Preise Tageskarte:
Erwachsene (ab 15 Jahre: Euro 9,50
Kinder (ab 3 Jahre): Euro 7,50
Menschen mit Behinderung mit "B","H" oder "G" im Ausweis zahlen den Gruppenpreis und haben pro Person eine Begleitung frei: Euro 8,00

Rehe füttern im Freigehege!

Fast am Eingang des großen Freigeheges - gleich nach den Wildschweinen (wie Obelix sie nennt) beziehungsweise dem Schwarzwild (wie Förster und Jäger sie nennen) - findet die Flug-Show statt. Dahinter erstreckt sich ein weitläufiges Tal, in welchem sich "echte Indianer" an die frei laufenden Rehe heranpirschen können und zum Lohn dann auch aus der Hand gefressen wird! Aber obacht, lautes Rufen und Gerenne vertreibt die scheuen Tier ganz schnell...


Im Streichelgehege dürfen Ziegen gestreichelt und gefüttert werden.

Im Streichelgehege dürfen Ziegen gestreichelt und gefüttert werden. Die Ziegen haben die Angewohnheit, fast immer hungrig und vor allem arg frech beim Ergattern des Futters zu sein. Kleinere Kinder sollten darum dort nicht alleine unterwegs sein, sonst kann es schnell mal Tränen geben (obwohl gar nichts passiert ist, außer das eine Ziege die ganze Futterpackung "geräubert" hat... ;-)...


Die Wölfe im Wildpark Schwarze Berge.

Neben den vielen anderen Highlights im Wildpark ist vor allem auch das Wolfsrudel sehenswert. Am besten erkundigen Sie sich am Eingang nach den Fütterungszeiten, denn nur dann haben Sie Gewissheit, das Sie wirklich alle Tiere zu sehen bekommen. Und wie bei den meisten öffentlichen Fütterungen in Tierparks erfahren Sie hier jede Menge interessante Informationen über das Rudel und seine Mitglieder, es lohnt sich!



Navigation: Artikel 6 von 14
Abgelegt unter: Tipps mit Kids

Kommentare (Gast)

Keine Kommentare