Miniatur Wunderland Wochenbericht

08.01.2018 um 14:52 Uhr
Alter: 13 Tag(e)

Wochenbericht Nr. 897 KW 01

Montag, 01.01. - Sonntag, 07.01.2018

Heute Morgen um halb sieben treffen wir Petra in der Pueblo Siedlung inmitten der roten Felsen. Damit diese auch schön rot bleiben, müssen sie regelmäßig, professionell und liebevoll gereinigt werden.


Eine Etage tiefer, zur gleichen Uhrzeit, repariert Leo die Reling auf der Heike.


Der Wochenbericht wird heute mal wieder sehr Venedig-lastig. Ende Februar soll eröffnet werden und bis dahin muss noch eine Menge fertig gestellt werden. Steve, zum Beispiel, verkabelt weiter Knopfdrücker.


Leo hat in den letzten Wochen fleißig Plakate designt, bemalt, geschnitten und sortiert.


Diese werden dann mit Pinzetten an die Häuserwände von Venedig verteilt. Mal sehn was die Nachbarn dazu sagen werden.


Den Hintergrund an der Rückwand hat Liez auch fertig gestellt. Jetzt wird sie sich die Seitenwände vorknüpfen. Sehr gut auf dem Foto sichtbar ist das fertige Kopfsteinpflaster des Markusplatzes.


Felix baut gerade geflügelten den Löwen von San Marco, Symbol des Schutzpatrons der Piazzetta (oberes Foto) und die Saint Theodore Statue, Schutzpatron von Venedig, auf einer Granitsäule (unteres Bild).


Theodor war zunächst Stadtpatron von Venedig, bevor er von Markus abgelöst wurde. Er wird mit Krokodil abgebildet. Dieses Tier modelliert Felix gerade.


Die Prokuratien haben mittlerweile eine Größe erreicht, dass Fatih zwei Tische belegen muss.


Beim Bau der Prokuratien wird Fatih von Michel unterstützt. Architektur wird oft als gebaute Musik bezeichnet. Dieses Gefühl hatte Michel offensichtlich auch gerade.


In der Vivaio Susanna wird gepflanzt, gebunden, gedüngt und gegossen. Jeden Tag gehen große Ladungen an Pflanzen und Bäume in die Lagunenstadt.


Ein sehr schöner Anblick wie wir finden. Die Gondeln sind gerade, frisch verkabelt, aus der Elektronikabteilung zurück und werden jetzt im Modellbau weiter ausgestattet.


Die Festa della Sensa oder im deutschen Sprachraum schon im 16. Jahrhundert als Vermählung des Dogen mit dem Meer bekannt, war eine staatliche Feier der Republik Venedig. Ab 1253 führte der Bucintoro, ein doppelstöckiges Ruderschiff, das den Dogen trug, die Schiffsprozession an, die am Bacino di San Marco vor dem Dogenpalast begann.


In Venedig dreht sich tatsächlich alles um das Thema Wasser. Selbst die "Marktstände" kommen angefangen und müssen nicht auf- und abgebaut werden. So einen "Gemüsestand" baut Jens gerade aufwändig nach.


Tino erneuert gerade die Absperrungspfeiler für den Trevibrunnen. Wenn man auf der Anlage genauer hinschaut, fehlen diese.

Wir wünschen Euch eine sonnige, kuschelige Woche.



Navigation: Artikel 1 von 53
Abgelegt unter: WB 2018

Kommentare (Gast)

Keine Kommentare