Das Programm EEP - Eisenbahn.exe

Der Kosmos des Eisenbahnmodellbaus fasziniert Groß und Klein. Liebevoll gestaltetes Gelände und akkurat umgesetzte Züge und Waggons lassen Herzen aller Alterklassen höher schlagen.

Die Möglichkeit Eisenbahnträume auch am PC umzusetzen, existiert schon lange und steht dem Eisenbahnmodellbau in der Realität in so gut wie nichts nach. Am Anfang war es nur ein Idee: Eine Eisenbahnwelt ohne Grenzen, geschaffen aus dem Nichts, geformt nach der eigenen Vorstellung und dem eigenen Willen. Warum gab es noch immer kein Computerprogramm, mit dem solchen Träume Wirklichkeit werden? Eine gute Frage. Zwei Studenten, eisenbahnbegeistert seit frühester Kindheit, wollten sich damit nicht länger abfinden. Und so wurde aus der Idee ein Programm, das in nur wenigen Jahren mit weit über 300.000 verkauften Exemplaren zum unbestrittenen Marktführer avancierte. Der Erfolgsweg der Software begann und die Weichen scheinen auch weiterhin auf Erfolg gestellt zu sein.

"Eisenbahn.exe": Die Eisenbahnsimulation,  die unter diesem Namen erschien und damals - Ende der 90er Jahre - noch auf einer einzigen Diskette Platz fand, mag aus heutiger Sicht vergleichsweise bescheiden wirken. Noch bewegten sich Lokomotiven und Züge in einer Welt, die weit von jener Realität entfernt war, die wir heute kennen. Doch der Anfang war gemacht und der erste Grundstein gelegt. Darauf folgte mit "Eisenbahn.exe European Class" - eine erweiterte Programmversion mit neuen Modellen, vor allem aber mit ersten Ansätzen von Landschafts- und Terrainmodellierung. Damit waren die Weichen gestellt, die dem Programm schließlich unter dem neuen Namen "Eisenbahn.exe Professionell" zum Durchbruch verhelfen sollten. Von nun an ging es Schlag auf Schlag.

Ob "EEP 2.x" oder "EEP 3.0": Jede neue Version der Eisenbahnsimulation überraschte die Anwender mit noch mehr Modellen, noch mehr Zubehör, noch mehr Funktionen. Am Ziel oder aber gar am Ende war und ist "EEP" aber noch lange nicht. Eine schnell wachsende Community von engagierten Entwicklern und Usern hat das Programm erst ins richtige Leben geholt und tut alles, um die Entwicklung weiter voranzutreiben. Inzwischen ist EEP 5.0 auf dem Markt, das die Eisenbahn am PC wiederum mit neuen und lang ersehnten Funktionen und Features bereichert.

Was macht diese Simulation, die in so kurzer Zeit zu einem ungeahnten Verkaufserfolg wurde, so interessant und so einzigartig? Das Erfolgsgeheimnis beruht weniger auf der schier unerschöpflichen Fülle der Möglichkeiten als viel mehr noch auf den neuen Dimensionen, die "EEP" für Anwender und Konstrukteure eröffnet.

Wo sonst lässt sich eine solche Eisenbahnwelt realisieren? Groß genug für sonst unerfüllbare Eisenbahnträume und zugleich klein genug, um mit einem Notebook auf die Reise zu gehen.
Wo sonst kann man ein Verkehrssystem entwickeln, in dem nicht nur Züge, sondern - anders als beim Modellbau - auch Straßenbahnen und Autos, Schiffe und Flugzeuge fahren?
Eine solche Eisenbahnwelt mit unterschiedlichen Verkehrswegen und den dazugehörigen Fahrplänen zu planen, zu gestalten und schließlich auch zu steuern, das ist ein Erlebnis, wie es kein Modellbau und keine Realität zu bieten vermag.

Über Jahre hinweg wuchsen der Fankreis und die Community der Simulation an. Immer mehr User entdeckten die Vielfalt und die Möglichkeiten von "EEP".

Und so wurde aus der Idee ein Programm, das in nur wenigen Jahren mit weit über 400.000 verkauften Exemplaren zum unbestrittenen Marktführer unter den Eisenbahnsimulationen avancierte.